Bangkok City Guide für Paare

Bangkok City GuideBangkok ist die Stadt der Städte in Südostasien. Sie ist gigantisch groß und es gibt unendlich viele Dinge zu sehen und zu erleben. Es ist also nicht gerade einfach sich einen Überblick in dieser Stadt zu schaffen. Damit ihr eine kleine Hilfestellung bekommt, was in Bangkok sehenswert und vor allem für Paare sehr gut geeignet ist, haben wir den Bangkok City Guide ins Leben gerufen.

Der Bangkok City Guide für Paare wird dabei in regelmäßigen Abständen von uns aktualisiert. Wir werden bei jedem Besuch der Stadt neue und vor allem sehenswerte Dinge entdecken und anschließend an euch weitergeben.

An alle die ohne Partner reisen: Keine Sorge, auch für dich ist der Bangkok City Guide absolut interessant!

 

Dinner Cruise auf dem Chao Phraya Fluss

Stellt euch vor ihr fahrt Abends bei Dunkelheit auf dem größten Fluss Thailands mitten durch Bangkok. Vorbei an beleuchteten Tempeln und Wolkenkratzern und bekommt bei Kerzenlicht noch bestes Thai-Food aufgetischt.

Ein einmaliges Erlebnis, das ihr euch in Bangkok auf keinen Fall entgehen lassen dürft. Absolut romantisch!

Eine Dinner Cruise dauert ca. 2 Stunden und normalerweise zahlt man einen Pauschalpreis. Hier ist dann ein Buffet mit den unterschiedlichsten Gerichten enthalten. Getränke sind im Preis dagegen nicht inbegriffen.

Ihr solltet so eine Flussfahrt allerdings meistens vorher buchen bzw. reservieren, da es eine sehr gefragte Angelegenheit ist und kurzfristige Tickets meist nicht zur Verfügung stehen.

Anfahrt:

Die meisten Boote für ein Dinner Cruise starten am River City Pier. Um das zu erreichen müsst ihr erstmal mit den öffentlichen Expressbooten zum Sri Phraya Express Boat Pier fahren und den Rest laufen.

Das Sri Phraya Express Boat Pier erreicht ihr wiederum über die öffentlichen Expressboote vom „Saphan Taksin Pier“ aus, das eine Anbindung an den Skytrain hat. Wenn euch das Umsteigen zu viel ist, könnt ihr auch ein Taxi oder Tuk Tuk nehmen.

Bangkok City Guide

 

MBK – das Shopping Center in Bangkok

Ihr seid auf der Suche nach dem reinsten Mekka zum Shoppen? Dann habt ihr es jetzt definitiv gefunden. Bangkok ist generell ein Paradies für alle die vom Einkaufen nicht genug bekommen können.

Und die beste Mall dazu ist unserer Meinung nach das MBK Shopping Center. Ich will echt nicht übertreiben, aber hier findest du wirklich alles! Das beste daran ist: Hier werden fast nur Plagiate und No-Name Artikel zu unfassbar günstigen Preisen verkauft.

Wir haben hier mehrere T-Shirts für 1 -2 € ergattert, die auch heute noch regelmäßg von uns getragen werden und Top in Schuss sind. Die Qualität stimmt also auch.

An alle Männer: Du kannst dir hier natürlich auch einen passgenauen Anzug schneidern lassen! Für ca. 100 € bekommst du nämlich bei vielen Schneidern eine Anzughose, ein Sacko und ein Hemd genau auf deine Größe und Statur angepasst.

Und weil das noch nicht genug ist, kann man ganz oben im Einkaufscenter in einem so genannten Foodcourt auch noch hervorragend zu Streetfood Preisen (1-2 € pro Gericht) essen!

Anfahrt:

Zum MBK Shopping Center kommt ihr ganz einfach mit der Skytrain. Die richtige Station heißt „National Stadium“ und hat einen direkten Zugang zum Gebäude.

Falls ihr aber doch mal ein paar Markenklamotten ergattern wollt, empfehlen wir euch das Terminal 21 oder die vielen Einkaufscenter am Siam Square. Auch hier erreicht ihr die Shoppingtempel mit dem Skytrain.

Die Station für das Terminal 21 heißt „Asoke“, ebenfalls mit direktem Zugang zur Shopping Mall. Für die verschiedenen Siam Einkaufscenter müsst ihr mit dem Skytrain zur Station „Siam“ fahren.

Ihr werdet schnell merken dass ihr richtig seid, denn die Gebäude sind riesengroß, absolut modern und somit kaum zu übersehen.

Bangkok City GuideBangkok City Guide

 

Chatuchak Weekend Markt

Ein weiteres Highlight des Bangkok City Guide ist der Chatuchak Weekend Markt! Er ist der Größte in ganz Asien. Aber keine Angst ihr verlauft euch nicht. Dafür gibt es extra eine kleines Informationshaus wo ihr euch einen Plan für den Markt holen könnt. Ich würde euch den Plan absolut empfehlen, so bekommt ihr nämlich einen kleinen Überblick darüber wo sich welche Stände befinden.

Ihr werdet sowas von Staunen was ihr alles auf dem Markt kaufen könnt. Und wenn ich sage es gibt hier wirklich alles was euer Herz begehrt , dann mein ich das auch so. Von Klamotten, Schmuck und Schuhen über Essen, Möbel und Massagen, bis hin zu Antiquitäten und sogar jeder Menge Tieren ist hier alles vorhanden.

Aber wie der Name bereits schon sagt hat der Markt nur am Wochenende, also Samstag und Sonntag, geöffnet. Geht außerdem lieber gleich in der Früh hin. Je später ihr dort ankommt umso voller wird es. Am Chatuchak Markt gehen nämlich auch sehr viele Thais einkaufen und vor allem am Nachmittag ist hier die Hölle los.

Auf flashpacking4life könnt ihr außerdem noch zusätzliche und sehr hilfreiche Infos zum Chatuchak Weekend Markt finden.

Anfahrt:

Zum Chatuchak Weekend Markt kommt ihr sowohl mit der Skytrain (BTS) als auch mit der Metro (U-Bahn):
Metro Haltestellen: „Kamphaeng Phet“ oder „Chatu Chak Park“
Skytrain Haltestelle: „Mo Chit“

Wir empfehlen euch die Metrostation „Kamphaeng Phet“, da sich diese direkt auf dem Markt empfindet und in der Metro generell weniger los ist als in der Skytrain.

Bangkok City GuideBangkok City GuideBangkok City Guide

 

Einen Sonnenuntergang auf einer Sky-Bar genießen

Es gibt wenig Dinge die einem mehr den Atem rauben, als in über hundert Metern Höhe auf einer Dachterasse zu sitzen, einen Coktail zu trinken und die Sonne hinter Bangkoks Skyline untergehen zu sehen. Das ist wirklich ein unglaubliches Erlebnis, dass du auf keinen Fall verpassen solltest und auch nie wieder vergessen wirst.

Sobald die Sonne untergegangen ist bleibt der atemberaubende Ausblick über Bangkoks Sklyine bei Nacht und die Unfassbarkeit bestehen. Ihr werdet nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. So ging es uns zumindest! Naja und außerdem ist es auch ziemlich romantisch 😉

Wir waren bereits auf mehreren Skybars, aber am besten hat uns die Skybar Cloud 47 gefallen. Hier geht es irgendwie am gemütlichsten zu und ihr könnt, im Gegensatz zu vielen anderen Skybars, in normalen, gepflegten Klamotten erscheinen. Einzige Voraussetzung sind geschlossene Schuhe. Tanktops und Badeshorts sollten auch lieber auf dem Hotelzimmer bleiben.

Die Preise sind meistens deutlich teurer als in normalen Straßen-Bars und bewegen sich auf europäischem Niveau. Aber das ist es wirklich wert! Wer hat denn schon bitte keine Lust auf einen gigantischen Sonnenuntergang mit seinem Herzensmenschen?!

Anfahrt:

Die Cloud 47 erreicht ihr mit der Skytrain. Die Station heißt „Sala Daeng“. Ihr müsst dann von der Haltestelle noch ungefähr 5 – 10 Minuten zu Fuß die Silom Road Richtung Westen entlang spazieren und anschließend auf der linken Seite in das United Center gehen.

Hier bis zum Ende und anschließend in das „nächste“ Gebäude laufen. Dort befindet sich dann der Aufzug der euch zur Cloud 47 nach oben bringt. Da die Skybar eigentlich gar nicht ausgeschildert ist, könntet ihr trotz der Wegbeschreibung Probleme haben den richtigen Weg zu finden. Fragt einfach einen Thailänder innerhalb oder außerhalb des United Centers. Die wissen auf jeden Fall bescheid.

Bangkok City GuideBangkok City GuideBangkok City Guide

 

Lumphini Park

Bangkok kann sehr hektisch, laut und stickig sein. Falls ihr dem ganzen Mal etwas entfliehen wollt, empfehlen wir euch im Herzen von Bangkok den Lumphini Park. Wir waren selbst schon dort und sind total begeistert.

Hier ist man plötzlich ganz weit weg von der Millionenmetropole. Kein Lärm, kein Gestank, keine Massen. Das einzige was einen immer wieder zeigt, dass man sich immer noch in Bangkok befindet, ist die Skyline die imposant hinter den Baumspitzen hervorragt. Wirklich ein gigantisches Panorama.

Außerdem befindet sich mitten im Park ein großer See, inklusive unzähliger Varane die immer wieder aus dem Wasser kommen und ein gutes Fotomotiv abgeben.

In den frühen Morgenstunden könnt ihr den Thailändern außerdem bei sämtlichen Yoga und Sportübungen zusehen oder ihr macht einfach selbst mit! Auch befindet sich auf dem Gelände ein Open-Air Fitnesstudio. Hier sieht man sowohl Thais, als auch Touristen zusammen trainieren. Ziemlich cool!

Ihr könnt euch aber auch Fahrräder ausleihen und damit durch den Park fahren und so die vielen kleinen Tempel und Häuser entdecken. Außerdem ladet der Lumphini Park auch für ein romantisches Picknick zu zweit ein. Entweder ihr bringt selbst eure Verpflegung mit oder ihr kauft euch an den Essenständen, die man ebenfalls  in einer bestimmten Ecke des Parks findet, eure Mahlzeit.

Ihr könnt also mitten in Bangkok ein schönes Parkerlebnis haben und euch von der Millionenmetropole für ein, zwei Stunden erholen.

Anfahrt:

Den Lumphini Park erreicht ihr ganz einfach mit der Metro oder dem Skytrain:
Metro Haltestelle: „Si Lom“
Skytrain Haltestelle: „Sala Daeng“

Bangkok City GuideBangkok City GuideBangkok City Guide

 

Bootstour durch die Klongs

Für uns war es eigentlich eines der Highlights in Bangkok. Bei einer Bootstour durch die Klongs (Flussarme die sich durch die Stadt verteilen), verlasst ihr den Großstadtteil und gelangt in die ruhigeren Gebiete Bangkoks. Innerhalb von ein paar Minuten verschwindet die Skyline hinter euch. Statt dessen seit ihr plötzlich inmitten von unzähligen Kanälen und viel Grün. Unvorstellbar irgendwie!

Hier kann man etwas die ursprüngliche Lebensweise der Thailänder erahnen. Fernab von Hochhäusern, riesigen Shoppingcentern und Rotlichtvierteln. Hier leben Arm und Reich in unmittelbarer Nachbarschaft nebeneinander. Bruchbuden aus Holz wechseln sich mit rießigen Villen ab und keinen juckt es. Hier hilft man sich einfach gegenseitig!

Die Menschen waschen ihre Sachen in den Klongs. Kinder winken ständig zu. Irgendwo läuft ein Mönch über eine Brücke. Und selbst hockt man einfach nur da und fragt sich, ob das hier gerade wirklich passiert.

Was für eine geile Tour! Hier hat einfach alles zusammengepasst. Die ganze Bootstour dauert ca. zwei Stunden und das dürft ihr euch keinen Fall entgehen lassen.

Passt aber auf, es gibt sehr viele Abzocker in Bangkok die euch überteuerte und unglaublich schlechte Bootstouren andrehen wollen. Unser damaliger Bootsausflug war Teil der ganztägigen „Bangkok für Entdecker-Tour“ von Green Mango Travel.

Die Touren bei Green Mango werden auf deutsch geführt und enthalten auch Orte die in keinem Reiseführer zu finden sind. Also auch keine Touristen. Wirklich sehr empfehlenswert. Hier kommst du auf die Seite von Green Mango.

Bangkok City GuideBangkok City GuideBangkok City Guide

 

Flower Market

Und noch ein Markt der ein absolutes Highlight ist. Ja, Bangkok hat jede Menge Märkte zu bieten und irgendwie sind auch fast alle ziemlich geil. Auf dem Flower Market selbst werden, wie der Name bereits sagt, die verschiedensten Arten von Blumen angeboten. So weit das Auge reicht erwartet dich hier eine unglaubliche Farbenpracht!

Egal ob einzelne Blumen, Kränze oder ganze Gebilde aus Blumen. Da werden sogar Männer schwach, so schön sieht es teilweise aus. Es werden allerdings nicht nur Blumen, sondern auch Gewürze und jede Menge Obst und Gemüse angeboten. Natürlich alles schön bunt und für unglaublich günstige Preise. Für 1 Kg extrem scharfe und frische Chillis haben wir hier 2,50 € bezahlt.

Anfahrt:

Den Flower Markt könnt ihr mit den öffentlichen Expressbooten erreichen. Die richtige Haltestelle heißt „Memorial Bridge“. Von dort aus sind es dann noch 5 Minuten zu Fuß.

Solltet ihr nicht direkt am Fluß wohnen, müsst ihr zuerst mit der Skytrain zur Station Saphan Taksin fahren und dort in ein Boot umsteigen. Eine weitere Möglichkeit hinzukommen wäre nur noch das Taxi oder das Tuk Tuk.

Bangkok City GuideBangkok City Guide

 

Schildkrötentempel

Ein paar Minuten Fußmarsch vom Flower Market entfernt und auf der anderen Seite des Flusses befindet sich ein weiteres Highlight des Bangkok City Guides für Paare. Der Wat Prayun Wong Sawat. Auch Schildkröten Tempel genannt.

Ich hatte mir nicht wirklich viel davon erwartet, da ich riesige Schildkröten bereits live beim Tauchen und Schnorcheln gesehen habe. Zum Glück wurde ich dann doch angenehm überrascht!

Die Anlage wurde äußerst schön gestaltet und es sind wirklich unendlich viele Schildkröten durch die Gegend gelaufen und geschwommen. Der Tempel in der Mitte des kleinen Sees machte durch seine besonderen Felsformungen einen richtig verwunschen Eindruck.

Die Anlage lädt auf jedenfall dank ihrer schönen Aufmachung dazu ein, auch mal etwas länger an Ort und Stelle zu verweilen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und die Schildkröten beobachten.

Außerdem befindet sich direkt daneben noch ein anderer sehr sehenswerter Tempel. Hier wurden wir dann urplötzlich noch von einem Mönch zu einem gemeinsamen Gebet eingeladen. Gänsehaut Erlebnis!

Bangkok City GuideBangkok City GuideBangkok City Guide

 

Wat Pho und die Tempelanlage:

Wat Pho – der liegende Buddha. Eine absolute Touristenattraktion die in jedem Reiseführer steht und absolut angepriesen wird. Und das völlig zurecht. Der Buddha ist so riesig, dass es unmöglich war ihn auch nur irgendwie in seiner vollen Größe auf die Kamera zu bekommen.

Außerdem ist er komplett aus Gold und sieht einfach nur umwerfend aus. Allerdings bringt jede Touristenattraktion auch ein Problem mit sich. Achtung, wer hätte es gedacht: viele Touristen! Das Gute daran: die meisten Touristen schauen sich nur den Buddha an und verschwinden danach wieder.

Die ziemlich große Tempelanlage um den Buddha herum scheint nur die Wenigsten zu interessieren. Je weiter man sich vom liegenden Buddha entfernt um so ruhiger wird es in der Anlage. Vollkommen unverständlich da sie unserer Meinung nach das eigentliche Highlight und wirklich umwerfend ist.

Was hier an goldenen Bhuddas, kleinen und größeren Tempeln, sonstigen Figuren und Steinbauten zu finden ist, sucht in Bangkok seines gleichen. Geht also hin, schaut euch den liegenden Buddha mit 100 anderen Menschen an und verbringt danach ausreichend Zeit um euch die umliegende Anlage, ohne 100 andere Menschen, anzusehen. Es lohnt sich! Der Eintritt in die Tempelanlage inkl. dem liegenden Buddha kostet übrigens 100 Baht.

Anfahrt:

Auch hier könnt ihr den Tempel per öffentlichen Expressboot erreichen. Die Station an der ihr aussteigen müsst heißt „Tha Tien“. Von dort sind es nur wenige Meter bis zum Eingang, der nicht wirklich schwer zu finden ist. Eine andere Möglichkeit hinzu kommen wäre nur das Taxi oder ein Tuk Tuk.

Bangkok City GuideBangkok City GuideBangkok City Guide

 

Der Wat Arun bei Nacht:

Der Wat Arun ist ein Tempel der sich auf der westlichen Seite des Chao Praya Flusses befindet. Das Highlight an diesem Tempel ist, dass er nach Einbruch der Dämmerung mit Lichtstrahlern von allen Seiten angeleuchtet wird, was bei Nacht wirklich beeindruckend aussieht und für Gänsehaut sorgt.

Damit ihr auch einen perfekten Blick auf den beleuchteten Tempel erhaltet, solltet ihr es euch auf der anderen Seite des Flusses am Ufer in einem Restaurant oder einer Bar gemütlich machen.

Bei Tag lohnt sich ein Ausflug direkt zum Tempel ebenfalls. Du kannst nämlich den Wat Arun besteigen und eine wirklich gigantische Aussicht über Bangkok genießen. Der Eintritt kostet 50 Baht.

Aktuell wird der Wat Arun allerdings restauriert und es befindet sich ein Gerüst rund um den Tempel. Beleuchtet wird er aber trotzdem nach Sonnenuntergang!

Wen ihr noch mehr über den Wat Arun erfahren wollt, bekommt ihr hier einen sehr ausführlichen und interessanten Bericht auf thaizeit.de.

Anfahrt:

Um den Wat Arun direkt zu erreichen solltet ihr an der selben Haltestelle wie beim Wat Pho aussteigen: „Tha Tien“. Da sich der Wat Arun allerdings auf der anderen Flussseite befindet müsst ihr euch anschließend noch mit einer Fähre auf das andere Flussufer übersetzen lassen.

Bangkok City GuideBangkok City Guide

 

Was man dagegen nicht im Bangkok City Guide für Paare braucht:

Feueralarm im Hotel und ihr im 36. Stock. Glaubt mir, das muss man auf keinen Fall erleben.
Woher wir das so genau wissen? Weil man sich das eigentlich denken kann und weil wir natürlich  zu den Auserwählten gehörten, die so etwas schon mitmachen durften. Genau an dem Abend in Bangkok an dem wir mal etwas zu viel getrunken hatten, ging mitten in der Nacht plötzlich der Feueralarm los!

Wir waren so neben der Spur, dass wir am Anfang nicht mal mitbekommen haben was Sache ist. Erst als wir im Gang jede Menge anderer Menschen hörten, hat es irgendwie Klick gemacht. „Na gut, verbrennen ist nicht!“ dachten wir uns. Also Reisepass und Geldbeutel eingepackt und los ging der wilde Ritt.

36 Stockwerke zu Fuß nach unten und das Alles in einem angetrunkenem Zustand. Geile Scheiße. Dazu kam, dass wir natürlich unfassbare Angst hatten und das Adrenalin durch die Kopfdecke nach außen schießen wollte. Im Endeffekt hat es sich dann als Fehlalarm herausgestellt, da irgendein unglaublich dämlicher Wasweißich im Zimmer geraucht hat und der Rauchmelder los ging.

So erschreckend es im ersten Moment war, so lustig war der Galgenhumor den wir an den Tag legten, als wir endlich unten angekommen sind. Es wird auf jeden Fall ein Ereignis bleiben, von dem wir ganz bestimmt noch in 30 Jahren erzählen werden.

Für weitere Tipps empfehlen wir folgende Beiträge:

Good Morning World: Thailand – Bangkok Sehenswürdigkeiten inklusive Tipps

A Daily Travelmate: Bangkok Sehenswürdigkeiten – Meine persönlichen Highlights im Überblick.

Homeiswhereyourbagis: 20 Dinge, die du in Bangkok machen solltest

Habt ihr noch andere tolle Orte und Möglichkeiten die in den Bangkok City Guide für Paare mit reingehören sollten? Wenn ja, dann schreibt uns doch einen Kommentar!

 

Merken

Hat euch der Beitrag gefallen? Dann teilt ihn doch!

Sara
Hi, ich bin Sara und Augsburgerin. Für mich ist es die allergrößte Offenbarung die Welt zu sehen und zu erleben. Zusammen mit meinem Lebensgefährten und Liebsten Marco starte ich ab Ende Januar in mein bisher größtes Abenteuer. Wir kehren Deutschland vorerst den Rücken und gehen nach Südostasien! Das Ziel: der Aufbau eines ortsunabhängigen Online - Business. Auf diesem Blog könnt ihr also auch mitverfolgen wie wir in der großen, weiten Welt umherziehen und unseren Traum leben.

4 Antworten zu “Bangkok City Guide für Paare

  • Hallo Sara,
    danke für die Tipps, da hab ich ja gleich schon ein paar konkrete Ideen für unsere Zeit in Bangkok und erspar mir das Reiseführer lesen 😉 Den Schildkrötentempel werden unsere Kids sicher lieben – also auch für Familien was dabei!
    LG Martina

    • Hallo Martina,

      stimmt das ist auch eine super Sache für Kinder :)! Daran habe ich gar nicht gedacht umso mehr freut es mich jetzt dass ihr euch einen guten Tipp holen konntet. Es schwimmen auch wirklich viele Schildkröten in dem Teich und kommen wirklich sehr nah. Nur den Finger bitte nicht reinstecken ;). Und eure Kleinen können sich dann am Tempel Futter für die Schildkröten holen um sie dann zu füttern.

      Ganz liebe Grüße Sara

  • Toller Tipps sogar was für mich dabei 🙂 Ansonsten noch Dusit Zoo, Siam Ocean World und Patpong Nachtmarkt…….

    Gruß Jokkel

    • Hallo Jokkel.

      Danke für die Tipps! 🙂 Der Patpong Nachtmarkt stand bei uns auch zur Debatte, aber bei so einer großen Auswahl wollten wir natürlich keinen mega langen Beitrag verfassen. Den Dusit Zoo und das Siam Ocean World haben wir aus moralischen Gründen nicht in unsere Liste aufgenommen.

      Liebe Grüße Sara

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen