Koh Lanta Reisebericht: Die schönsten Strände und besten Tipps für Koh Lanta

Koh Lanta Reisebericht

Thailand ist vollgestopft mit jeder Menge Inseln. Um genau zu sein sind es über 500 Stück! Die meisten davon sind wunderschön und kommen dem oft gesuchten Paradies ziemlich nahe. Doch nur wenige entfalten diese ganz spezielle Thailand-Magie, die unsere Herzen sofort höher schlagen lässt. Eine dieser Inseln ist definitiv Koh Lanta!

Warum die Insel auch euch verzaubern wird, könnt ihr nun in unserem großen Koh Lanta Reisebericht nachlesen. Erfahrt mehr über die schönsten Strände der Insel, den Nationalpark, die süße Altstadt, die leckersten Restaurants und die entspanntesten Unterkünfte. Außerdem haben wir noch einige gute Tipps zur Anreise sowie zur besten Reisezeit für euch.

Inhaltsverzeichnis:

Die schönsten Strände auf Koh Lanta

Koh Lanta ist ein reines Strandparadies! Ihr könnt kilometerlange, wunderschöne und vor allem ruhige Strandabschnitte finden, die dem Paradies schon sehr nahe kommen.

Alle Strände und Buchten zum Baden liegen übrigens auf der Westseite der Insel, inklusive atemberaubender Sonnenuntergänge. Auf der Ostseite herrscht dagegen eher tote Hose.

Die 10 schönsten Strände Koh Lantas stellen wir euch nun auf den folgenden Zeilen vor.

Khlong Dao Beach

Der erste Strand ganz im Norden der Insel heißt Klong Dao Beach und ist ca. 2 km lang. Hier könnt ihr vor allem größere Resorts, teure Bars und eher typische Urlauber der älteren Generation antreffen.

Obwohl der Strand an sich richtig schön ist, haben wir uns dort nicht sonderlich wohlgefühlt. Erstens ist deutlich mehr los als an anderen Beaches und zweitens hat uns die Atmosphäre einfach nicht mitgerissen. Erinnerte uns ein bisschen zu sehr an den typischen Pauschaltourismus.

Koh Lanta Tipp: Klong Dhao Strand

Haad Phra Ae oder auch Long Beach

Direkt nach dem Khlong Dao Beach folgt der Long Beach. Mit 3 Kilometern ist er der längste Strand Koh Lantas. Vor allem im südlichen Teil ist bereits deutlich weniger los und auch unbebaute Flächen könnt ihr dort noch finden.

Der Long Beach eignet sich übrigens perfekt zum Schwimmen. Es befinden sich weder größere Steine noch Korallen im Meer und auch das Wasser fällt nicht zu flach ab.

Allerdings sind entlang des Long Beaches keine Palmen, sondern haufenweise Nadelbäume. Kann manchmal ganz schön pieksen wenn ihr Barfuß am Strand entlang lauft.

Long Beach Strandabschnitt Wir am Long Beach Koh Lanta

Relax Bay

Hier ist der Name definitiv Programm. An dem relativ kleinen Strandabschnitt Koh Lantas könnt ihr neben wenigen Unterkünften und ein paar netten Strandbars vor allem eins finden: Entspannung!

Hier ticken die Uhren wirklich ein gutes Stück langsamer und der Strand ist alles andere als überlaufen. Große Hotelanlagen gibt es hier zum Glück nicht und auch die Urlauber dort gehören eher zur gemütlicheren Sorte.

Der perfekte Platz um für ein paar Tage vollkommen abzuschalten und sich nur zum Strand und wieder zurück in den Bungalow zu bewegen. 😉

Strandabschnitt vom Relax Bay Strandabschnitt vom Relax Bay

Bamboo Beach

Der Bamboo Beach ist noch recht unbekannt und liegt zwischen der Relax Bay sowie dem Klong Khong Beach. Zum Glück könnt ihr dort noch die absolute Idylle eines vollkommen unbebauten Strandes erleben. Bis jetzt wurde nur eine kleine Bar aus Holz provisorisch errichtet um kühle Getränke zu verkaufen.

Wirklich ein toller Platz wenn ihr mal auf der Suche nach absoluter Ruhe seid. Neben uns waren gerade mal zwei andere Reisende vor Ort. Und das während der Hauptsaison!

Allerdings wird die einsame Idylle nicht mehr lange halten. Anscheinend wurde das Land bereits an größere Investoren verkauft.

Auf den meisten Karten ist der Bamboo Beach übrigens nicht eingezeichnet. Und das obwohl er nur wenige Meter von der Haupstraße entfernt liegt. Sucht einfach zwischen der Relax Bay und dem Klong Khong einen ungeteerten Weg, der Richtung Meer an zahlreichen Palmen vorbei führt.

Bamboo Beach Koh Lanta Koh Lanta Reisebericht: Bamboo Beach

Klong Khong Beach

Unser absoluter Lieblingsstrand! Jedes mal wenn wir auf Koh Lanta sind landen wir hier und wollen nie wieder weg. Der Klong Khong Beach ist ein kleines „Hippie“-Paradies mit zahlreichen Reggae-Bars, kleinen und gemütlichen Bungalowanlagen, herzensguten Menschen, unzähligen Palmen sowie einer verzaubernden Atmosphäre.

Vor allem wenn am Abend die blutrote Sonne am Horizont untergeht, die Bars in den unterschiedlichsten Farben zum Leuchten beginnen und ihr es euch mit einem kühlen Getränk in einer der vielen Hängematten gemütlich macht, wird euch Koh Lanta sofort verzaubern. Versprochen!

Ab und zu gibt es außerdem kleinere Partys oder es treten entspannte Reggae-Bands auf. Keine Sorge, wenn ihr jetzt denkt das es durch die vielen Bars manchmal richtig zur Sache geht und vor lauter Lärm an Schlaf nicht zu denken ist, dann können wir euch beruhigen. Alles hält sich in einem angenehmen und ruhigen Rahmen, der von „Party“-Tourismus zum Glück Lichtjahre entfernt ist.

Ein kleines Manko gibt es allerdings trotzdem: Der Klong Khong Beach ist nicht ganz so gut zum Baden geeignet, da sich einige Steine und Korallen im Wasser befinden. Bis zum Mittag ist das noch kein Problem, sobald aber am Nachmittag die Ebbe einsetzt und das Wasser sinkt, wird es immer schwieriger einen guten Platz zum Schwimmen zu finden.

Der Klong Khong Beach auf Koh LantaReggae Bar auf Koh Lanta

Klong Nin

Der Klong Nin Beach gehört zu den längsten Koh Lanta Stränden und beeindruckt durch feinen sowie sehr hellen Sand. Vollkommen überzeugen konnte er uns dennoch nicht.

Es gibt leider kaum Bäume oder Palmen die Schatten spenden. Außerdem befinden sich direkt in der ersten Reihe ziemlich viele teure Restaurants und Unterkünfte. Von der lässigen Atmosphäre des Klong Khong Beach ist hier kaum noch was zu spüren. Sehr schade!

Zum Baden ist der Strand allerdings perfekt geeignet. Selbst bei Ebbe könnt ihr hier immer noch gut ins Wasser gehen und euch abkühlen.

Koh Lanta Reisebericht Klong Nin Strand

Ao Kantiang Bay

Die Kantiang Bucht hat uns sehr gut gefallen! Hier findet ihr einen coolen Mix aus Luxus-Hotels sowie relativ preiswerten Unterkünften. Auch ein paar gemütliche Strandbars haben sich am Anfang niedergelassen.

Außerdem ist die große Bucht alles andere als zugebaut. Die Unterkünfte kann man bis jetzt an zwei Händen abzählen und dazwischen liegen immer wieder lange, grüne Abschnitte. Der Strand selbst ist zwar nicht der Hellste, eignet sich aber sehr gut zum Schwimmen.

Hinweis: Wenn ihr es gerne luxuriös möchtet, solltet ihr euch an der Kantiang Bay das bekannte Pimalai Resort anschauen. Es gilt als das beste Hotel auf Koh Lanta! Mehr Infos hier: Booking.com

Kantiang Bay Kantiang Bay

Der schönste Strand auf Koh Lanta: Ao Nui Beach

Unserer Meinung nach ist der Ao Nui Beach der hellste und schönste Strand Koh Lantas. Er ist zwar nicht sonderlich lang, kommt dafür dem Traum eines schneeweißen Paradiesstrandes schon ziemlich nah.

Nirgendwo sonst auf der Insel haben wir so wunderschönes und türkises Wasser wie hier gesehen. Vor allem wenn kein Wellengang geht, ist das Wasser glasklar. Wir konnten wie durch eine Glasscheibe nach unten schauen. Einfach nur großartig!

Ein weitere Pluspunkt: Am Ao Nui Beach gibt es keine einzige Unterkunft und nur ein kleines, komplett aus Holz gebautes Restaurant.

Trotzdem finden sich hier Untertags die ein oder anderen Badegäste ein. Der Strand hat mittlerweile einfach einen gewissen Ruf. Zu viele Menschen werden es dagegen nie. Vor allem am Vormittag ist es hier fast totenstill.

Um zum Strand zu kommen müsst ihr übrigens einen kleinen Abstieg in Kauf nehmen. Dauert allerdings nur 2-3 Minuten und ist kaum der Rede wert.

Ao Nui Beach Koh Lanta StrandAo Nui Beach Koh Lanta

Ao Klong Jak Bay

Ungefähr doppelt so groß wie der Ao Nui Beach, aber immer noch sehr überschaubar, ist die Ao Klong Jak Bucht.

Auch dort ist der Sand ziemlich hell, mega fein und extrem sauber. Unterkünfte gibt es gerade mal 3-4 Stück und ansonsten ist beim Klong Jak eher chillen statt Action angesagt.

Außerdem seid ihr bereits soweit südlich, dass manchmal wilde Affen aus dem Nationalpark am Strand vorbeischauen. Passt also auf eure Sachen auf!

Ao Klong Jak Bay Koh Lanta

Ao Mai Pai Bay

Die Ao Mai Pai Bay ist der letzte, etwas längere, Strandabschnitt vor dem Nationalpark im Süden der Insel. Bereits bei der Anfahrt mit dem Roller bekommt ihr von den Klippen einen wunderbaren Ausblick auf die Bucht.

Wie bei der Ao Klong Jak Bay gibt es hier gerade mal eine handvoll Unterkünfte und ihr habt den Strand fast für euch alleine. Wenn ihr die absolute Ruhe benötigt seid ihr hier genau richtig. Uns persönlich wäre es allerdings etwas zu „langweilig“ mit der Zeit.

Der Strand selbst hat uns nicht so gut gefallen. Irgendwie kam er uns etwas dreckiger und verschmutzter vor als die anderen Strände auf Koh Lanta.

Koh Lanta Reisebericht Ao Mai Phai Bay

Sehenswürdigkeiten in Koh Lanta

Da Koh Lanta keine gigantisch große Insel ist und hauptsächlich von Strand- und Meerliebhabern besucht wird, gibt es neben den wunderschönen Stränden kaum lohnenswerte Sehenswürdigkeiten.

Na gut, zwei coole Ausnahmen haben wir dann doch für euch im Gepäck: Einen kleinen Nationalpark und eine süße Altstadt. Beide stellen wir euch nun vor.

Koh Lanta Reisebericht: Die schöne Oldtown

Bei unserem ersten Besuch hatten wir irgendwie mit allem gerechnet, nur nicht mit einer Altstadt. Aber ja, Koh Lanta hat tatsächlich eine kleine Oldtown direkt am Meer. Und die ist sogar richtig schön!

Vor allem die vielen dunklen Holzhäuser und die coolen Straßenlaternen haben uns auf Anhieb überzeugt. In den meisten Gebäuden befinden sich außerdem kleinere Souvenirshops, süße Cafes und ein paar Restaurants. Auch einen genialen Hängematten Shop gibt es!

Unser romantischer Geheimtipp: Ein paar der Restaurants haben ihre Tische auf Holzstegen direkt am Wasser. Vor allem zu späterer Stunde, wenn es schon dunkel ist, könnt ihr hier ein ziemlich romantisches Candle-Light-Dinner verbringen. Zusammen mit dem Meeresrauschen einfach nur wunderbar!

Wo ist die Altstadt: Im Gegensatz zu den Stränden könnt ihr die Altstadt an der Ostseite finden und müsst somit einmal durch das Inselinnere fahren. Uns hat der Weg dorthin ziemlich gut gefallen und werdet auch mal das andere Koh Lanta sehen. Keine Hotels mehr, dafür viel Dschungel sowie kleine, einheimische Dörfer.

Koh Lanta Old Town Koh Lanta Old Town Meerblick

Koh Lanta Nationalpark

Der Koh Lanta Nationalpark befindet sich am südlichsten Punkt der Insel. Er ist zwar nicht riesengroß, hat uns aber trotzdem sehr gut gefallen. Die Natur ist wirklich wunderschön und mit dem Roller könnt ihr ganz einfach selbst hinfahren. Vorausgesetzt ihr habt etwas Erfahrung.

Rock Beach + Sandy Beach: Im Nationalpark angekommen bekommt ihr eine kleine Karte in die Hand gedrückt, in der die beiden Strände Rock Beach und Sandy Beach eingezeichnet sind.

Wie die Namen eigentlich schon sagen, ist der eine ein waschechter Steinstrand und der andere ein typischer Sandstrand. Uns haben beide sehr gut gefallen. Zum Baden eignet sich allerdings nur der sehr weiße Sandy Beach.

Wir und im Hintergrund der Sand Beach Rock Beach im Koh Lanta Nationalpark

Der Leuchtturm des Nationalparks: Zwischen den beiden Stränden könnt ihr auf einer kleinen Klippe einen sehr alten Leuchtturm sehen, der seine besten Zeiten schon etwas länger hinter sich hat.

Dadurch wird er aber zu einem richtig coolen Fotomotiv! Außerdem könnt ihr die Klippe problemlos besteigen und bekommt von oben einen traumhaften Ausblick auf das Meer, die Strände, das türkisblaue Wasser und den Nationalpark.

Leuchtturm im Koh Lanta Nationalpark

Vorsicht – Mega freche Affen:

Auch wenn die Natur des Nationalparks richtig bezaubernd ist, wurde der ansonsten tolle Besuch durch die zahlreichen Affen etwas getrübt.

Eins vorneweg: Eigentlich lieben wir Affen und könnten sie stundenlang beobachten. Die unglaubliche Ähnlichkeit zum Menschen finden wir einfach extrem faszinierend.

Doch die Affen im Koh Lanta Nationalpark sind anders als alle Affen die wir bis jetzt gesehen haben. Sie sind teilweise richtig aggressiv und rennen im Rudel auf Menschen los, bei denen sie etwas Essbares vermuten. Im Laufe der Jahre haben sich die Tiere einfach so sehr an die Touristen gewöhnt, dass sie absolut keine Scheu oder Zurückhaltung mehr kennen.

Deshalb unsere Verhaltenstipps:

  • Lasst alles Essbare zu Hause.
  • Vermeidet auf jeden Fall Plastiktüten in eurer Hand.
  • Lasst euren Rucksack niemals aus den Augen und entfernt euch nicht zu weit. Vor allem wenn ihr ins Wasser geht solltet ihr ihn immer im Blick haben!
  • Haltet eure Kamera fest in der Hand.
  • Beobachtet die Affen ganz genau.

Und zu guter Letzt: Hört auf die Rufe anderer Besucher.

Eintrittspreise & Öffnungszeigen:

Obwohl der Nationalpark wirklich sehr überschaubar ist, fanden wir den Eintrittspreise mit 200 Baht pro Person ganz schön gesalzen. Weitere 20 Baht werden für die Parkgebühr des Rollers fällig.

Koh Lanta Unterkunft – Unsere Empfehlungen

Auf Koh Lanta könnt ihr sämtliche Arten von Unterkünften finden. Von extrem günstigen Hostels bis hin zu teuren Luxusresorts gibt es alles.

Generell sind die Unterkunftspreise auf Koh Lanta allerdings etwas teurer als auf vielen anderen Inseln in Thailand.

Unsere Unterkunft war das Coconut New Beach Bungalow

Wie oben bereits erwähnt landen wir jedes Mal am Klong Khong Beach und auch jedes mal im Coconut New Beach Bungalow. Absolute Empfehlung!

Es hat einen kleinen Pool und je nach gewünschter Kategorie ist das Zimmer entweder mit einer Klimaanlage oder einem Ventilator ausgestattet. Außerdem hängt vor jedem Bungalow eine Hängematte. Ganz großer Pluspunkt.

Das New Coconut befindet sich direkt am Strand und das hauseigene Restaurant Kwan’s Cookery ist definitiv eines der besten auf Koh Lanta. Allerdings etwas teurer. Mehr Infos über die Coconut New Beach Bungalows findet ihr hier: Booking.com

Sara in der Hängematte vom Coconut New Beach Bungalow

Weitere Koh Lanta Unterkunftsempfehlungen:

Koh Lanta Reisebericht – Leckere Restaurants und Garküchen

Überall in Thailand gibt es haufenweise leckeres Essen. Das ist auch auf Koh Lanta kein Stück anders. Angefangen von einfachen Garküchen, über normale Thai-Restaurants, bis hin zu Pizza könnt ihr alles finden was euer Magen begehrt.

Besonders gut hat es uns in den folgenden drei Restaurants und Garküchen geschmeckt.

Three Sisters Restaurant

Bei den Three Sisters gibt es richtig gutes und authentisches Thai-Food zu fairen Preisen.
Nicht umsonst wird der Laden am Abend meistens brechend voll. Vor allem ab 19 Uhr bekommt ihr nur durch Glück einen Platz und müsst ansonsten warten. Die kurze Wartezeit lohnt sich aber!

In der Karte stehen jede Menge Fisch, Fleisch und auch vegetarische Speisen. Manche Gerichte kosten außerdem gerade mal 60 Baht.

Streetfood in Baan Saladan

Baan Saladan ist der Hauptort der Insel und liegt ganz im Norden Koh Lantas. Jeden Abend werden hier ein paar Straßenstände und Garküchen aufgebaut. Viele davon bieten leider typisches Touri-Essen wie schlechten Döner, Pommes oder auch Lasagne an.

Ein paar Wenige haben zum Glück dann doch ziemlich leckeres Thai-Essen, zu sehr günstigen Insel-Preisen, im Angebot. Für 50 Baht bekommt ihr gebratenen Reis, Pad Thai oder auch ein Pad Krapao.

Schaut euch einfach ein bisschen um und ihr werdet schon etwas Passendes finden. Selbst für Vegetarier und Veganer gibt es einen Stand der unterschiedliche Gerichte mit Tofu zubereitet.

Friends House

Das Friends House befindet sich am Klong Khong Beach und hat mit das beste Curry und Pad Thai zu bieten, dass wir je auf Koh Lanta gegessen haben. Das ganze gibt es sowohl für Fleischesser als auch Vegetarier.

Der Besitzer Louis ist ein ziemlich cooler Hund und mittlerweile sogar zu einem echten Freund von uns geworden. Im Gegensatz zu vielen anderen hat er verstanden wie man Kunden dauerhaft bindet: Durch ein freundschaftliches Verhältnis und eine offene Art! Der Name des Restaurants stimmt also zu 100% mit seiner Philosophie über ein. Als Fremder kommen und als Freund gehen. Sowas lieben wir!

Ihr dürft ihm außerdem gerne schöne Grüße von uns ausrichten, solltet ihr mal vorbeischauen! 🙂

Curry Gericht im Friend House

Anreise Koh Lanta – So klappts ganz einfach

Von A nach B zu kommen ist in fast keinem anderen Land leichter als in Thailand. Da macht auch Koh Lanta keinen Unterschied. Um von Bangkok oder Krabi auf die Insel zu kommen stellen wir euch nun mehrere Möglichkeiten vor.

Mit dem Flugzeug von Bangkok nach Koh Lanta:

Die in Thailand sehr bekannten und beliebten Airlines Air Asia und Nok Air bieten Kombi-Tickets von Bangkok bis zur Insel an. Im Preis ist der Flug sowie der Weitertransfer mit einem Minivan bis nach Koh Lanta enthalten. Ihr müsst euch also um nichts mehr kümmern und kommt innerhalb eines Tages auf der Insel an.

Solche Kombi-Tickets könnt ihr auch problemlos in die entgegengesetzte Richtung buchen um von Koh Lanta wieder zurück nach Bangkok zu kommen.

Die Preise für die Tickets variieren je nach Saison und Buchungszeit ziemlich stark, sind aber generell sehr günstig. Bei unserem ersten Koh Lanta Besuch haben wir gerade mal 30 € pro Person für die Anreise von Bangkok bis zur Ankunft auf der Insel gezahlt.

Beim zweiten Besuch waren es dagegen deutlich teurere 60 €. In unseren Augen aber immer noch ein ziemlich günstiger und fairer Preis.

Schaut einfach mal auf den beiden Webseiten der Fluggessellschaften vorbei und überprüft die Kombitickets:

Solltet ihr außerdem noch mehr über Indlandsflüge in Thailand wissen wollen, dann schaut euch doch mal unseren sehr ausführlichen Beitrag mit haufenweise Tipps zu diesem Thema an: Thailand Inlandsflüge – Wie ihr günstig von A nach B kommt.

Mit dem Bus von Bangkok nach Koh Lanta:

Theoretisch könnt ihr auch mit dem Bus nach Koh Lanta anreisen. Allerdings dauert die Fahrt  von Bangkok nach Krabi bereits 12 ½ Stunden! Anschließend müsst ihr auch noch in eine Fähre umsteigen die zur Insel fährt.

Somit seid ihr am Ende gut und gerne 16 Stunden unterwegs und spart euch im Vergleich zu den Flug+Transfer Kombitickets nur wenige Euro. In unseren Augen lohnt sich die Fahrt mit dem Bus also überhaupt nicht.

Solltet ihr es dennoch machen wollen könnt ihr die passenden Tickets hier buchen: Easybook

Mit dem Minivan von Krabi nach Koh Lanta:

Vor allem während der Hauptsaison fahren Minivans im Stundentakt die 90 Kilometer lange Strecke von Krabi nach Koh Lanta. Um schlussendlich auf die Insel zu kommen werdet ihr die letzten Meter durch eine kleine Autofähre übergesetzt und überquert anschließend noch eine große Brücke.

Tickets könnt ihr entweder in einem der vielen Reisebüros, in eurer Unterkunft oder direkt am Flughafen in Krabi kaufen. Preislich liegt ein Ticket bei ca. 400 Baht (ca. 10,75 €) pro Person. Sehr günstig!

Außerdem solltet ihr dem Fahrer des Minivans sagen zu welcher Unterkunft er euch auf Koh Lanta bringen soll. Ansonsten werdet ihr am Hafen rausgelassen und müsst nochmal Geld für die Fahrt mit dem TukTuk zu eurer Bleibe zahlen.

Mit der Fähre von Krabi nach Koh Lanta:

Eine weitere Möglichkeit zur Anreise nach Koh Lanta ist die Fähre von Krabi aus. Start ist am „New Pier“ und eine Fahrt kostet gerade mal schmale 300 Baht (ca 8 €). Allerdings kommen in Koh Lanta weitere Baht oben drauf, da ihr euch nun von einem TukTuk zu eurer Unterkunft bringen lassen müsst.

In unseren Augen ist die Fähre ein relativ „unsicherer“ Weg um auf die Insel zu kommen. Nicht weil die Boote einen miserablen Eindruck machen, sondern weil die Abfahrtszeiten stark variieren. In der Nebensaison fahren die Boote oft gar nicht.

Wenn ihr also die Fähre nehmen wollt, solltet ihr euch direkt in Krabi noch etwas ausführlicher erkundigen.

Wichtige Koh Lanta Tipps

Für eine unvergessliche Zeit auf Koh Lanta solltet ihr neben den schönsten Stränden, den leckersten Restaurants und der Anreise noch ein paar andere Dinge wissen. Weitere gutes Tipps für die Insel haben wir euch nun kurz und knackig zusammen gefasst.

Wo liegt Koh Lanta eigentlich?

Koh Lanta ist eine der südlichsten Inseln Thailands und nicht mehr weit von der Grenze zu Malaysia entfernt. Außerdem befindet sich die Insel in der Andamanen See und somit an der Westküste des Landes. Sie ist Teil der Region Krabi und mit ca. 800 Kilometern ein gutes Stück von Bangkok entfernt.

Beste Reisezeit Koh Lanta

Die beste Reisezeit und auch die Hauptsaison ist von Anfang November bis Ende April.

Vor allem in den Monaten Januar und Februar scheint sehr viel Sonne und die Temperaturen sind noch relativ angenehm. Im November sowie Dezember kann es dagegen noch öfters regnen und im März und April schon mal brütend heiß werden.

Ab Mai beginnt dann so langsam die Nebensaison. Das heißt die ersten größeren Regenschauer können kommen und das Meer wird etwas unruhiger. Spätestens ab Juni schließen dann auch einige Restaurants, Bars und Bungalowanlagen bis die Hauptsaison im November wieder beginnt.

Nachteil der Nebensaison: Koh Lanta ist in der Nebensaison wirklich fast wie ausgestorben. Das liegt vor allem am schlechten Wetter. In der Regenzeit geht es hier meist schlimmer zur Sache als auf einigen anderen Inseln Thailands.

Vorteil der Regensaison: In den Monaten Juni bis Obktober sind die Unterkünfte um einiges günstiger und ihr könnt sogar richtig noble Hotels zu teilweise unfassbar niedrigen Preisen bekommen.

Wenn ihr also kein Problem damit habt, dass viele Bars sowie Restaurants geschlossen sind und euch auch manchmal mieses Wetter nicht stört, dann könnt ihr auf Koh Lanta in der Nebensaison ein richtiges Schnapperl machen!

Küste auf Koh Lanta

Koh Lanta Reisebericht: Die Religion auf der Insel

Kaum zu glauben aber der Großteil der Einheimischen auf Koh Lanta ist muslimisch. Das liegt vor allem an der Nähe zu Malaysia, wodurch sich der Glaube auch im tiefsten Süden Thailands relativ weit verbreitet hat.

Aber keine Sorge. Natürlich ist es kein Problem an den Stränden im Bikini rumzuliegen oder mit einem kurzen Rock zum Essen zu gehen. Allerdings solltet ihr es auf jeden Fall vermeiden nur in Badeklamotten in einem Restaurant aufzutauchen.

Manche Damen und Herren neigen ja gerne dazu oben ohne bzw. nur im Bikini zum Essen zu gehen. Das gehört sich einfach nicht. Weder auf Koh Lanta noch sonst wo in Thailand.

Die Kosten auf der Insel

Aufgrund der relativ kurzen Hauptsaison sind die Preise auf Koh Lanta etwas teurer als auf vielen anderen Inseln in Thailand. Können wir allerdings voll verstehen. Die Einheimischen müssen ja schließlich von irgendetwas leben während der Regenzeit.

Sowohl für Essen, Bars als auch Unterkünfte müsst ihr meist ein paar Baht mehr hinblättern. Allerdings reden wir hier umgerechnet immer nur von wenigen Cents und dadurch trotzdem noch günstigen Preisen.

Außerdem sind die Essenspreise sehr stark davon abhängig ob ihr direkt am Strand oder eher in Resaurants an der Straße futtern wollt. Die Atmosphäre am Strand ist natürlich viel schöner, dafür die Ausgaben auch deutlich höher.

Damit ihr euch etwas mehr unter den Preisen auf Koh Lanta vorstellen könnt, haben wir ein paar Preisbeispiele für euch zusammengefasst:

  • Curry mit Reis: 100 – 120 Baht (ca. 2,70 -3,20 €)
  • Pad Thai: 50 – 80 Baht (ca. 1,35 – 2,15 €)
  • Pad Krapao: 60 – 90 Baht (ca. 1,60 – 2,40 €)
  • Rollermiete pro Tag: je nach Dauer 150 – 250 Baht (ca. 4 – 6,70 €)
  • 1 Liter Benzin: 30-40 Baht (ca. 80 – 1,07 €)
  • Wäsche waschen: 40 Baht pro Kg (ca. 1,07 €)
  • Einfaches Doppelzimmer mit Ventilator: 500 – 800 Baht (ca. 13,40 -21,45 €)
  • Einfaches Doppelzimmer mit Klimaanlage: 700 – 1200 Baht (ca. 18,80 – 32,16 €)
  • Großes Bier an den Strandbars (0,6l): 100 – 150 Baht (ca. 2,65 – 4 €)
  • Kleines Bier an den Strandbars (0,3l): 60 – 80 Baht (ca.1,60 -2,15 €)
  • Cocktails an den Strandbars: 100 – 160 Baht (ca. 2,70 – 4,30 €)

Unser Lieblingsgericht: Pad Kra Phao

Koh Lanta Tipps – Roller mieten

Roller fahren gehört zu Thailand wie die Chilli in den Papaya Salad. Auch auf Koh Lanta seid ihr mit einem Scooter definitiv besser dran und deutlich unabhängiger.

Allerdings ist es schwierig abzuschätzen welcher der zahlreichen Rollervermietungen wirklich gut ist und welcher nicht. Wir erkundigen uns deshalb vorher immer auf Tripadvisor oder Fragen in Facebook-Gruppen nach Erfahrungen.

Das ist aus zwei Gründen wichtig:

  1. Von einem seriösen Verleih werdet ihr ganz sicher nicht abgezogen, bekommt faire Preise und trotzdem einen guten Service sollte doch etwas passieren.
  2. Die meisten Scooter-Rentals kassieren euren Reisepass ein um auf Nummer sicher zu gehen. Finden wir zwar extrem uncool, zu 99% gibt es aber fast keine andere Möglichkeit mehr. Bei einem seriösen Verleih ist euer Reisepass allerdings in guten Händen und verschwindet nicht „zufällig“.

Unser Tipp: Macht lieber langsam beim Fahren und achtet genau auf die Straße. Auf Koh Lanta fanden wir die Wege teilweise extrem uneben und löchrig. Vor allem Nachts ist daher absolute Konzentration gefragt. Zwei Freunde von uns hat es auf Koh Lanta leider schon hingelassen.

Internet auf der Insel

Wie eigentlich überall in Thailand ist auch auf Koh Lanta das Internet fantastisch. Selbst in den einfachsten Restaurants gibt es WiFi und das nicht gerade langsam. Kurzfristig ein Hotel buchen oder wie wir während dem Reisen am Laptop arbeiten stellt also absolut kein Problem dar.

Auch um Abends gemütlich vor dem Bungalow zu hocken und ein paar coole Beats über YouTube abzuspielen ist das Internet im Normalfall völlig ausreichend. Natürlich kommt es auch immer auf eure Unterkunft an, wir hatten aber bis jetzt noch nie ein Problem damit!

Grauenhaftes Elefantenreiten auf Koh Lanta

Leider gibt es auf der Insel mehrere „Nature-Camps“ die das ekelhafte Elefantenreiten anbieten. Die armen Tiere sehen unendlich traurig und einfach nur heruntergekommen aus.

Deshalb unsere Bitte an euch: So groß das Verlangen auch sein mag auf einem der majestätischen Tiere zu reiten, lasst es bitte sein!

Die Elefanten in solchen Camps werden schrecklich behandelt, gequält und durch unterschiedlichste Mittel fügig gemacht. Das muss endlich aufhören in Thailand! Allerdings können wir das nur gemeinsam schaffen, in dem wir alle solche Einrichtungen gnadenlos boykottieren.

Wart ihr selbst schon auf der Insel und wie hat es euch gefallen? Habt ihr noch Fragen zu unserem Koh Lanta Reisebericht? Immer raus damit! Ihr dürft uns gerne einen Kommentar schreiben.

Bereit zum Pinnen? Dann los!

Koh Lanta Thailand Tipps Pin Koh Lanta Thailand Tipps Pin

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sara
Hey! Ich bin Sara. Reisebloggerin aus Leidenschaft und Virtuelle Assistentin. Zusammen mit Marco lebe und arbeite ich komplett ortsunabhängig. Seit Januar 2016 reisen wir gemeinsam um die Welt. Ein Ende der Reise? Zum Glück nicht in Sicht! Auf Love and Compass teilen wir all unsere Reisetipps, Infos, Erfahrungen und schönsten Momente mit euch. Unser Motto: Kokosnuss und Zungenkuss! Wir freuen uns tierisch, dass ihr hier seid!

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.