Santander Kreditkarte für Vietnam

Die beste Kreditkarte für Vietnam: kostenlos Geld abheben in Vietnam & sparen (2024)

Update Mai 2024: Wir haben den Beitrag komplett überarbeitet und mit den aktuell besten Reisekreditkarten für Vietnam aktualisiert.

Mit der passenden Kreditkarte für Vietnam könnt ihr auf eurem nächsten Abenteuer nicht nur Geld sparen, sondern auch kostenfrei abheben. Das bedeutet weniger Kosten, weniger Sorgen und keine unnötig hohen Geldsummen im Portemonnaie.

Wir sind selbst einen Monat lang durch Vietnam gereist und haben auf über 2.500 Kilometern quer durchs Land unsere Kreditkarten sowie die vietnamesischen Geldautomaten auf die Probe gestellt.

In diesem Beitrag haben wir nun alle Informationen über die besten Kreditkarten für Vietnam zusammengefasst, vergleichen unsere Favoriten und berichten von unseren eigenen Erfahrungen. Außerdem nennen wir wichtige Fakten und Tipps zum Thema Geld abheben in Vietnam, damit ihr auf der kommenden Reise hohe Gebühren umgehen könnt.

Weitere wichtige Beiträge für eure Vietnam-Reise:

Anforderungen an eine Vietnam Kreditkarte

Worauf kommt es an, wenn man auf der Suche nach der perfekten Kreditkarte für Vietnam und andere Reisen ist? Um unsere Favoriten zu finden, haben wir mehrere Anbieter verglichen und bei der Wahl folgende Punkte beachtet:

  • kostenloses Abheben in Vietnam bzw. weltweit möglich
  • kostenloser Auslandseinsatz (d. h. das Bezahlen im Ausland ist gratis)
  • Kreditkarte kostenlos
  • keine Jahresgebühr
  • modernes, einfaches und reisefreundliches TAN-Verfahren
  • freundlicher, hilfsbereiter und schneller Kundenservice
  • komfortable und reisetaugliche Smartphone App

All diese Kriterien haben uns dabei geholfen, die passenden Kreditkarten zu finden und damit auf Reisen jede Menge Geld zu sparen.

Wichtiger Hinweis: Obwohl manche Kreditkarten weltweit kostenlose Abhebungen ermöglichen, fallen in Vietnam sogenannte Fremdgebühren an. Diese werden von den vietnamesischen Banken erhoben. Da deutsche Kreditkartenanbieter keinen Einfluss auf die Gebühren der vietnamesischen Banken haben, können diese Fremdgebühren beim Abheben auch nicht umgangen werden. Mehr zum Thema findet ihr etwas später im Beitrag.

Vergleichstabelle der Vietnam Kreditkarten

In der nun folgenden Tabelle vergleichen wir vier Kreditkarten, die sich für Reisen in Vietnam gut eignen. Unser Sieger ist die awa7 Visa Kreditkarte*, dicht gefolgt von der Deutschland-Kreditkarte Classic*.

(Auf dem Smartphone lässt sich die Tabelle von links nach rechts bewegen.)

1. Platz:
awa7® Visa Kreditkarte
2. Platz:
Deutschland-Kreditkarte Classic
3. Platz:
TF Mastercard Gold
Santander 1Plus Kreditkarte ohne Gebühren im Ausland
TF Bank Mastercard Gold Kreditkarte
Jahresgebühr:
0,00 €
0,00 €
0,00 €
Typ:
Visa
Visa
Mastercard
Geld abheben:
weltweit kostenlos
weltweit kostenlos
teilweise kostenlos
Bezahlen:
weltweit kostenlos
weltweit kostenlos
weltweit kostenlos
Abschlusschance:
Hoch
Hoch
Hoch
Tägliches Bargeldlimit:
500 €
500 €
1000 €
Bonus:
Pro 100 € Umsatz wird ein Baum gepflanzt
Starkes Cashback Programm bei Urlaubsbuchung
Reiseversicherungen inklusive
Bewertung:
🌟🌟🌟🌟🌟 (5/5)
🌟🌟🌟🌟🌟 (5/5)
🌟🌟🌟 (3/5)

Sieger: awa7 Visa Kreditkarte

Auch wenn die awa7 Visa Kreditkarte erst seit kurzem auf dem Markt ist, wurde sie schnell zu unserer absoluten Lieblingskreditkarte. Sie bietet einfach jede Menge Vorteile, die bei einer Vietnamreise sehr nützlich sind. Besonders schön: Die awa7 Kreditkarte wird nicht nur von der beliebten Hanseatic Bank ausgegeben, sondern schützt pro 100 € Kartenumsatz 1 m² Wald. Auch neue Bäume werden gepflanzt. Mittlerweile sind dadurch über 1.000.000 neue Bäume entstanden und mehr als 439.000 Quadratmeter Waldschutzgebiet.

Die wichtigsten Vorteile

  • 0 € Abhebegebühren im Ausland (Ausnahme: Fremdgebühren ausländischer Banken)
  • 0 € Gebühren beim Bezahlen weltweit
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Mindestumsatz
  • Die Ausstellung der Karte ist ebenfalls kostenlos.
  • 2500 € Kreditrahmen direkt ab dem ersten Tag
  • Abhebungslimit von 500 € pro Tag
  • Pro 100 € Umsatz wird ein Baum gepflanzt
  • Herausgeber der Karte ist die Hanseatic Bank
  • Nutzerfreundliche, leicht verständliche App
  • Bezahlen mit Apple Pay & Google Pay möglich
  • Kreditkarte wird einzeln und ohne zusätzliches Girokonto beantragt. Bei der Beantragung müsst ihr daher ein bereits bestehendes Girokonto hinterlegen, von dem die monatlichen Kreditkartenbeträge abgebucht werden können.
  • Studenten haben gute Chancen, die Karte zu bekommen
  • Pro 100€ Kartenumsatz wird 1m² Wald geschützt und neue Bäume gepflanzt
  • Verschiedene Rabatte bei Booking.com, Get Your Guide, etc.

« Hier gehts zum Online-Antrag der awa7 Visa Karte* »

Die Nachteile

  • Hoher Sollzins von 20,12 % und effektiver Jahreszins von 22,08%.

Awa7: Mit oder ohne Girokonto?

Die awa7 Kreditkarte wird OHNE zusätzliches Girokonto beantragt. Heißt: Ihr müsst ein anderes Referenz- bzw. Girokonto angeben, von dem die Kreditkartenbeträge einmal pro Monat automatisch per Lastschrift abgebucht werden. Bei welcher Bank sich das Konto befindet ist völlig egal. Ein Girokonto, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben, ist das der Comdirect Bank.*

Flexible Ratenzahlungsfunktion

Bei der Awa7 handelt es sich nicht um eine Prepaid-Kreditkarte, sondern um eine komplett vollwertige Visa-Card. Aus diesem Grund erhaltet ihr einmal pro Monat eine Kreditkartenabrechnung. Diese könnt könnt ihr entweder in flexibel anpassbaren Raten oder direkt komplett bezahlen. Beides erfolgt per Lastschrift. Bei Ratenzahlung typisch: es fallen Zinsen an (die bereits erwähnten Jahreszinsen). Die volle Rückzahlung der monatlichen Kreditkartenabrechnung ist dagegen zinsfrei. Ob Ratenzahlung oder komplette Rückzahlung, könnt ihr ganz easy in der App anpassen. Wir selbst bevorzugen die monatliche Komplettzahlung, um die Zinsen zu umgehen.

TAN-Verfahren der awa7

Bei der awa7 steht euch ein simples und sicheres TAN-Verfahren zur Verfügung, das über eine eigens entwickelte Secure-App geregelt wird. Einfach einloggen, Überweisung tätigen und in der Secure-App bestätigen. Das war’s!

Beantragung

Die Beantragung der awa7 Kreditkarte läuft über ein Online-Formular. Zuerst müsst ihr euch durch einige Fenster klicken, in denen ihr eure Mail-Adresse, eure Telefonnummer und eure persönlichen Daten angebt. Im Anschluss könnt ihr euch per Video Ident und eurem Personalausweis identifizieren lassen.

Nachdem die Bank alle Angaben geprüft hat und euer Antrag bewilligt ist, bekommt ihr die Kreditkarte für Vietnam innerhalb weniger Tage bis Wochen zugesendet.

« Hier gehts zum Online-Antrag der awa7 Visa Karte* »

2. Platz: Deutschland-Kreditkarte Classic

Auf die awa7 folgt die fast ebenbürtige Deutschland-Kreditkarte Classic. Die Konditionen sind durchwegs stark und besonders gut für Weltenbummler geeignet. Zusätzliche Highlights: ein 5%-Cashback-Programm bei Urlaubsbuchungen und eine Weiterempfehlungsprämie.

Die wichtigsten Vorteile

  • 0 € Abhebegebühren im Ausland (Fremdgebühren ausländischer Banken können anfallen)
  • 0 € Gebühren beim Bezahlen weltweit
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Mindestumsatz
  • Echte Kreditkarte (keine Debitkarte)
  • Bereits zum Start ein Kreditrahmen von bis zu 2.500 €
  • Limit für Bargeldabhebungen: 500 € pro Tag
  • Wird ebenfalls von der bekannten Hanseatic Bank herausgegeben
  • Kreditkarte wird einzeln und ohne zusätzliches Girokonto beantragt
  • Benutzerfreundliche und leicht verständliche App
  • Unterstützung für Bezahlungen über Apple Pay & Google Pay
  • 5% Cashback bei Reisebuchungen über das Portal „Urlaubsplus“
  • Weiterempfehlungsprämie von 20€
  • Zertifiziert vom TÜV Saarland

» Hier gehts zum Online Antrag der Deutschland-Kreditkarte Classic* «

Nachteile der Kreditkarte

  • Hoher Sollzins von Sollzins von 20,12 % pro Jahr sowie effektiver Jahreszins von 22,08%.
  • Kosten von 3,95 € für Bargeldabhebungen am Geldautomaten in Deutschland. Abhebungen bei DM, Aldi & Co. sind dagegen kostenlos.

Flexible Ratenzahlung

Bei der Deutschland Kreditkarte kommt ebenfalls die bereits erwähnte Ratenzahlungsfunktion zum Einsatz. Im Endeffekt ist sie komplett identisch zur awa7. Heißt: Ihr könnt euch entweder zwischen flexiblen anpassbaren Raten oder der monatlichen Komplettzahlung entscheiden. Bei Raten fallen Zinsen an, bei Komplettzahlung nicht. Umstellen könnt ihr zwischen beiden Varianten in der Banking-App der Deutschland-Kreditkarte.

TAN-Verfahren der Deutschland-Reisekreditkarte

Das TAN-Verfahren erweist sich als äußerst modern und sehr praktisch auf Reisen. Sämtliche Abläufe erfolgen reibungslos über die innovative Banking-Secure-App, wodurch Überweisungen in Sekundenschnelle möglich sind.

Beantragung der Deutschland-Kreditkarte Classic

Die Antragstellung für die Karte erfolgt vollständig online. Hierbei füllt man zunächst den Fragebogen aus, um sich anschließend über die App der Bank mittels Video-Ident-Verfahren zu verifzieren. Das war’s! Das früher übliche Post-Ident-Verfahren steht nicht zur Verfügung..

» Hier gehts zum Online Antrag der Deutschland-Kreditkarte Classic* «

Platz 3: TF Bank Mastercard Gold Kredikarte

Die Mastercard Gold der TF Bank belegt den dritten Platz in unserem Ranking. Als einzige Mastercard in unserem Test bietet sie eine breite Palette von Vorzügen, weist jedoch auch einige bedeutende Nachteile auf. Sie punkten vor allem mit einem umfassenden Versicherungspaket, jedoch wird bei den „kostenfreien“ Bargeldabhebungen getrickst. Unserer Meinung nach erfüllt sie zwar die Rolle einer zuverlässigen Reservekarte, jedoch nicht viel darüber hinaus. Ihre Stärken liegen vor allem bei Zahlungen im Auslandseinsatz, während sie sich für Bargeldabhebungen weniger eignet.

Vorteile der TF Bank Mastercard Gold:

  • Unentgeltliches Abheben von Bargeld weltweit, jedoch mit starken Einschränkungen (siehe Negativpunkte)
  • Kostenfreies weltweites Bezahlen
  • Kostenlose Karte
  • Keine jährlichen Gebühren
  • Tägliches Abhebungslimit von bis zu 1000 €
  • Inklusive Reiseversicherungen: Auslandskrankenversicherung, Rücktritts- und Abbruchversicherung, Unfallversicherung, Gepäckversicherung (Bedingung: Mindestens 50% der Reisekosten müssen mit der Kreditkarte beglichen werden)
  • Benutzerfreundliche und leicht verständliche App
  • Zinsfrei Einkäufe bis zu 51 Tage (ihr könnt euch mit der Rückzahlung bei Bedarf also Zeit lassen)
  • Zahlungen via Apple Pay & Google Pay möglich
  • Zahlreiche Rückvergütungen und Preisnachlässe durch den TF Bank Vorteilsclub

« Hier gehts zum Online-Antrag der TF Bank Mastercard Gold* »

Nachteile der TF Bank Mastercard Gold:

  • Sehr hoher Sollzins und effektiver Jahreszins von 24,79%
  • Bargeldabhebungen sind nur kostenfrei, wenn der abgehobene Betrag am selben Tag beglichen und auf die Karte zurücküberwiesen wird; andernfalls fallen die hohe Sollzinsen von 24,79% an.
  • Unvermeidbare Teilzahlungsoption, die nicht deaktiviert werden kann.

Teilzahlungsverfahren bei der TF Bank

Ähnlich wie die vorherigen beiden Banken arbeitet auch die TF Bank mit dem Teilzahlungsverfahren. Allerdings besteht keine Option diese auszuschalten und die volle monatliche Kreditkartenabrechnung automatischen per Lastschrift abrechnen zu lassen.

Das bedeutet konkret: Ihr seid verpflichtet, die monatlichen Transaktionsbeträge eigenständig auszugleichen und auf die Karte zurückzuüberweisen. Hierfür habt ihr einen recht langen Zeitraum von 51 Tagen zur Verfügung. Diese Regelung betrifft jedoch ausschließlich Beträge, die durch reguläre Kartenzahlungen entstanden sind. Wie bereits in den Nachteilen erwähnt, empfiehlt es sich, Bargeldabhebungen am selben Tag zu begleichen, um hohe Zinsbelastungen zu vermeiden.

TAN-Verfahren der TF Bank

Die Ausführung von Banktransaktionen und Überweisungen ähnelt der anderer Kreditkarten und kann über die sichere Smartphone-App der TF Bank in Windeseile abgewickelt werden. Einfach die Überweisungsdetails eingeben, kurz bestätigen und schon ist die Transaktion auf dem Weg.

Beantragung der TF Bank Mastercard

Auch dieser Ablauf gleicht dem Vorgehen bei Mitbewerbern: Den Antrag online ausfüllen, anschließend die Identität per Video-Ident-Verfahren bestätigen lassen und auf das finale „Go“ der Bank warten.

« Hier gehts zum Online-Antrag der TF Bank Mastercard Gold* »

Fremdgebühren in Vietnam

In manchen Ländern wie Thailand oder eben auch Vietnam erheben die Banken vor Ort sogenannte Fremdgebühren, wenn ihr Geld am Automaten zieht. In Vietnam schwanken diese Fremdgebühren je nach Bank zwischen 20.000 und 60.000 Dong pro Abhebung (ca. 0,80 bis 2,50 Euro). Weiter unten im Beitrag haben wir euch unter dem Punkt „Banken in Vietnam“ alle Geldhäuser aufgelistet und die jeweiligen Gebühren dazugeschrieben.

Früher konnte man sich diese Fremdgebühren mit der richtigen Vietnam Kreditkarte erstatten lassen. Im Laufe der Jahre haben aber immer mehr Banken wie die Comdirect die Rückerstattung eingestellt. Selbst der letzte Fels in der Brandung, die 1Plus Visa Card der Santander Bank, streicht den Service ab dem 1. Juli 2020 aus ihrem Angebot.

Stand jetzt gibt es also keine einzige Reisekreditkarte mehr, die euch die Fremdgebühren in Thailand erstattet.

Ersatzkreditkarte einpacken!

Egal wohin es geht: Eine Ersatzkreditkarte bietet zusätzliche Sicherheit und ist eine wichtige Alternative im Notfall. Dabei muss nicht mal die Hauptkreditkarte geklaut werden. Manchmal reicht ein kaputter Geldautomat, der eure Karte einzieht und nicht mehr ausspuckt.

Wir haben es leider selbst schon erlebt, dass eine unserer Kreditkarten vom Bankautomat für immer verschluckt wurde. Auch haben wir viele andere Weltenbummler kennengelernt, die bereits verschiedenste Probleme mit ihren Reisekreditkarten hatten. Genau in diesen Fällen ist eine Ersatzkreditkarte Gold wert, um weiterhin flüssig zu bleiben.

Tipp: Um im Falle eines Diebstahls vorbereitet zu sein, empfehlen wir euch die zweite Kreditkarte für Vietnam an einem anderen Ort aufzubewahren – separat von eurem Geldbeutel. So habt ihr im schlimmsten Fall zwar kein Portemonnaie mehr, aber eine Ersatzkreditkarte, die euch weiterhin mit Geld versorgt.

Die beste Kreditkartenkombination für eine Vietnam-Reise

Basierend auf unseren Erfahrungen aus den vergangenen Jahren legen wir euch für eure Reise folgende Auswahl an Kreditkarten nahe:

Sicherheit: die Vietnam Kreditkarte richtig nutzen

Eine Ersatzkreditkarte ist zwar schön und gut, im besten Fall solltet ihr sie aber niemals nutzen müssen. Damit das während eurer gesamten Reise so bleibt und ihr das Risiko so gering wie möglich haltet, haben wir ein paar nützliche Tipps, Infos und Besonderheiten zur Nutzung gesammelt.

Kreditkartenbetrug in Vietnam

Egal wo auf der Welt: Kreditkartenbetrug ist leider immer ein Thema. Die Wege, wie die Betrüger an eure Daten kommen, sind mittlerweile vielseitig und werden immer gewiefter. Oft lesen sie die Daten aus (z. B. Kreditkartennummer, CCV und IBAN), filmen, wie ihr die PIN eingebt oder nutzen aufgelegte Tastaturen und selbstangebrachte Kartenlesegeräte.

Um Betrügereien wie diese zu vermeiden, gehen wir beim Abheben die folgenden Schritte durch:

  • Wir überprüfen kurz das Tastenfeld und das Karteneinschiebemodul des jeweiligen Bankautomaten.
  • Während der PIN-Eingabe verdecken wir sehr gut das Tastenfeld.
  • Wir heben nur an Automaten ab, die Teil von Banken, Supermärkten, Tankstellen oder modernen Shopping Malls sind.
  • Bankautomaten (ATMs), die verlassen am Wegrand oder in dunklen Ecken stehen, meiden wir komplett.
  • Wir nutzen RFID-Blocker* für all unsere Kreditkarten.

All diese Tipps bieten zwar keine Garantie, sie lassen aber die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, rapide sinken. Wir selbst haben bisher Glück gehabt und sind noch nie Opfer eines Kreditkartenbetrugs geworden. Etwas gesunde Vorsicht kann bei der Benutzung der Kreditkarte für Vietnam also nie schaden!

RFID Blocker als Schutz für die Vietnam Kreditkarte

Vietnam Kreditkarte nie aus den Augen lassen!

Egal wo und egal wer eure Karte „nur mal kurz“ mitnehmen will: Besteht darauf, dass die Karte in jedem Fall bei euch bleibt. Wenn ihr im Shop oder Restaurant mit Kreditkarte zahlt, lasst sie niemals aus den Augen.

Selbst wenn ihr sie anschließend wiederbekommt, wisst ihr nicht, ob die Daten der Karte im Hinterzimmer ausgelesen wurden. Die böse Überraschung folgt nämlich erst, wenn ihr plötzlich unbekannte Buchungen feststellt oder die Karte von der Bank wegen auffälligem Verhalten gesperrt wird.

Kleine Beträge abheben

Auch wenn es in Vietnam Fremdgebühren gibt, heben wir immer kleine Beträge ab, um bei einem möglichen Taschendiebstahl so wenig Geld wie möglich zu verlieren. Meistens sind es nicht mehr als 100 bis 150 Euro, die wir in bar mit uns führen.

Besonders in Vietnam, wo die Währung so schwach und die Beträge so hoch sind, wird der Geldbeutel schnell voll und platzt aus allen Nähten. Da ist es von Haus aus deutlich angenehmer, weniger abzuheben oder einen größeren Betrag auf verschiedene Orte zu verteilen.

Wir heben eigentlich nur mehr ab, wenn wir eine Tour oder eine Unterkunft in bar bezahlen müssen. In diesem Fall lohnt es sich, gut zu planen und nicht zu lange mit dem großen Betrag in der Tasche durch die Gassen zu schlendern.

Verlust, Diebstahl oder ähnliches – was nun?

Aber was ist, wenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch etwas passiert? Zu allererst: keine Panik. Wie schon erwähnt sind Kreditkartenmissbrauch oder eine verlorene Karte etwas, dass immer mal passieren kann – egal ob in Deutschland, Südafrika oder Vietnam.

Zu allererst solltet ihr die Notfallnummer oder Sperr-Hotline eurer Bank anrufen. Die Berater wissen direkt, was zu tun ist und werden in den meisten Fällen die Kreditkarte vorerst sperren. Wie es dann weitergeht, kommt auf eure Bank an. Der Berater wird euch auf jeden Fall genau sagen, was nun die nächsten Schritte sind.

Hier sind die Notfall-Hotlines der beiden vorgestellten Kreditkartenanbieter:

  • Awa7: +49 (0) 40 600 096 422
  • Deutschland-Kreditkarte Classic: +49 (0) 40 600 096 432

Visa oder Mastercard – was ist sinnvoller in Vietnam?

Prinzipiell ist es egal, ob ihr eine Visa oder Mastercard dabei habt: Beide Anbieter sind international anerkannt und werden von den meisten Bankautomaten, Buchungsportalen und Hotels akzeptiert.

Die beiden von uns empfohlenen Kreditkarten für Vietnam sind Visa Cards und wurden auf unserer Reise überall angenommen. Nach weiterer Recherche haben wir außerdem gelesen, dass Visa Cards beim Abheben in Vietnam generell weniger Probleme bereiten als Mastercards – dass das stimmt, können wir allerdings nicht bestätigen.

Vietnam Kreditkarte rechtzeitig beantragen

Auch wenn der Antrag für die Vietnam Kreditkarte recht schnell erledigt ist, kann es anschließend etwas dauern, bis ihr die Kreditkarte tatsächlich in euren Händen haltet. Je nach Auftragslage und Auslieferungsprozess können es am Ende mehrere Wochen sein.

Unser Tipp ist daher: Wartet nicht bis kurz vor Reisebeginn, sondern schickt den Antrag am besten einen oder zwei Monate im Voraus los. So seid ihr auf der sicheren Seite und könnt in Ruhe die weitere Reiseplanung angehen.

Banken in Vietnam

Die Auswahl an Banken in Vietnam ist groß und die Unterschiede auch. Da sich die Banken in ihren Fremdgebühren teils stark unterscheiden, haben wir die wichtigsten und bekanntesten Geldhäuser mit den jeweiligen Preisen aufgelistet.

  • EximBank: Sie verlangt keine Fremdgebühren, aber nicht jeder Automat akzeptiert jede Kreditkarte. Ihr könnt maximal 3.000.000 Dong (ca. 116 Euro) abheben.
  • Agribank: Pro Abhebung fallen 22.000 Dong (ca. 0,85 Euro) an Gebühren an. Der Maximalbetrag liegt bei 3.000.000 Dong.
  • BIDV: Die Bank ist weit verbreitet, aber teuer. Die Gebühren liegen bei maximal 55.000 Dong (ca. 2 Euro) oder 3 Prozent des Betrages, den ihr abhebt.
  • Vietcom: Hier könnt ihr bis zu 4.000.000 Dong (ca. 155 Euro) kostenfrei und somit ohne Gebühren abheben. Oft funktionieren nur Visa-Karten.
  • HSBC: Hier fallen ebenfalls keine Gebühren an und ihr könnt maximal 3.000.000 Dong abheben.
  • ACB Bank: Für Visa-Karten fallen keine Gebühren an.
  • CitiBank: Diese Bank ist perfekt, wenn ihr viel Bargeld auf einmal braucht. Das Limit pro Abhebung liegt bei 9.000.000 Dong (350 Euro). Leider gibt es nur eine Filiale in Hanoi und eine in Saigon. Zusätzlich fallen Gebühren an, deren Höhe leider unbekannt ist.

All diese Banken verfügen über ATMs, an denen ihr Geld abheben könnt und in touristischen Gebieten oft auch über Wechselstuben, in denen ihr mitgebrachte Euro in Dong tauschen könnt.

Hinweis: Wir übernehmen für die Genauigkeit unserer Angaben keine Garantie, da sich Gebühren und Abhebelimits regelmäßig ändern können.

Drei Geldautomaten in Vietnam

Bargeld mitnehmen – sinnvoll?

Nachdem es nun fast die ganze Zeit um Kreditkarten für Vietnam ging, stellt sich nun die Frage nach dem Bargeld: Macht es Sinn, bereits ein paar Euro aus der Heimat mitzubringen und vor Ort umzutauschen?

Wir sagen: Auf jeden Fall! Etwas Bargeld kann in Form von Euro oder US-Dollar zu Beginn einer Reise nie schaden. Einen Teil davon könnt ihr bei der Ankunft am Flughafen wechseln, um den Transport zu eurer Unterkunft zu bezahlen. Außerdem müsst ihr – je nachdem für welches Visum ihr euch entscheidet – den Betrag für das Visum in US-Dollar dabei haben.

Bargeld umtauschen

Wenn ihr das mitgebrachte Bargeld vor Ort tauschen möchtet, ist das kein Problem. Auch wenn klassische Wechselstuben nicht sehr verbreitet sind, könnt ihr oft in offiziellen Bankfilialen und manchmal auch in großen Hotels euer Geld wechseln lassen. Haltet einfach nach einem „Currency Exchange“-Schild Ausschau. Ganz wichtig: Reisepass bereithalten! Dieser ist beim Wechseln zwingend notwendig.

Hinweis 1: An den Flughäfen in Vietnam sind die Wechselkurse ziemlich mies. Wechselt deshalb nur das Nötigste und tauscht den Rest später in Bankfilialen um.

Hinweis 2: Es macht keinen Sinn, bereits ein paar Euro in Deutschland wechseln zu lassen. In der Heimat sind die Dong-Kurse nochmal schlechter als an den Flughäfen.

Wechselkurs in Vietnam

Zum Schluss möchten wir euch noch ein paar kurze Details zum aktuellen Wechselkurs an die Hand geben. Wie schon erwähnt, ist die Währung sehr schwach. Für einen Euro bekommt ihr zigtausende Dongs in die Hand gedrückt.

Der genaue Wechselkurs ist folgender: 1 Euro = ca. 25.000 Dong (Stand: November 2019)

Vietnam gilt nicht umsonst als eines der billigsten Reiseländer der Welt. Egal ob Streetfood, Unterkünfte oder Transport: So ziemlich alles ist unfassbar günstig und jeden Cent dreimal wert. Um euch vor Ort eine super Zeit zu machen, reichen ein paar hundert Euro für drei Wochen locker aus. :)

Mehr zu möglichen Vietnam Kosten verraten wir euch in diesem Beitrag: Vietnam Kosten & Preise – So viel zahlt ihr für 4 Wochen Urlaub

Habt ihr noch weitere Fragen zum Thema „Kreditkarte für Vietnam“ oder möchtet etwas ergänzen? Dann schreibt uns einfach einen Kommentar!

———————–

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unsere persönlichen Produktempfehlungen mit sogenannten Affiliate-Links. Keine Sorge: Die Produkte werden dadurch nicht teurer. Kauft ihr etwas über einen dieser Links, bekommen wir aber eine kleine Provision. Ihr unterstützt uns dadurch Love and Compass am Leben zu halten und regelmäßig nützliche Inhalte für euch zu veröffentlichen. Tausend Dank und viel Liebe dafür!

Hey! Wir sind Sara und Marco. Weltreisende. Liebende. Und die Gründer von Love and Compass. Deutschlands größtem Reiseblog für Paare. Wir teilen hier all unsere Reisetipps, Infos, Erfahrungen und schönsten Momente mit euch. Unser Motto: Kokosnuss und Zungenkuss! Wir freuen uns tierisch, dass ihr hier seid!

Schreibt uns eure Gedanken!