Caminito del Rey – Alle Infos zum einst gefährlichsten Klettersteig der Welt

Caminito del Rey Titelbild

Noch vor wenigen Jahren galt der Caminito del Rey als gefährlichster Klettersteig der Welt und war komplett gesperrt. Das lag vor allem an der unglaublich schlechten Verfassung des Weges und einigen Todesfällen in der Vergangenheit.

Im Jahr 2015 wurde der Klettersteig allerdings komplett renoviert und ist seitdem wieder als normaler Wanderweg geöffnet. Wir haben uns das Abenteuer nicht entgehen lassen und geschaut, wie viel vom damaligen Nervenkitzel noch übrig geblieben ist.

In diesem ausführlichen Bericht findet ihr neben unseren Erfahrungen auch zahlreiche Tipps zur Ausrüstung, Dauer des Weges, Schwierigkeit, Buchung der Tickets, Anfahrt und vieles mehr.

Inhaltsverzeichnis:

Vorgeschichte und Unfälle am Caminito del Rey

Bereits im Jahr 1901 wurde der Caminito del Rey zum ersten Mal gebaut und sogar von König Alfonso 1921 offiziell eingeweiht. Dadurch bekam der Weg auch seinen Namen. Caminito del Rey heißt übersetzt „der Königspfad“.

Der Pfad wurde in ca. 100 Metern Höhe an die Steilwände der großen Schlucht gebaut und bestand hauptsächlich aus Betonplatten und Stahlkonstruktionen. Er war dazu da, Baumaterialien von einem Ende der Schlucht zum anderen zu bringen.

Im Laufe der Zeit wurde aus dem Transportweg eine ganz normale Strecke, die auch von den umliegenden Dorfbewohnern genutzt wurde. Sogar Schulkinder spazierten hier entlang!

Da der Caminito del Rey aber vernachlässigt und nicht repariert wurde, verfiel er Jahr für Jahr immer mehr. Vor allem durch die starken Witterungseinflüsse wurde der Beton extrem beschädigt. An einigen Stellen brach er komplett aus den Verankerungen und hinterließ Löcher, die 100 Meter in die Tiefe führten.

Das erklärt auch warum der Caminito lange Zeit als der gefährlichste Klettersteig der Welt galt. Je älter er wurde, umso schlimmer sah er aus. Immer mehr Löcher, immer weniger Beton, immer gefährlicher. In den Jahren 1999 und 2000 kamen bei Wanderungen sogar vier Menschen ums Leben.

Für die Regierung war das der ausschlaggebende Punkt die Zugänge zum Klettersteig komplett zu sperren. Außerdem verhängte sie ein hohes Bußgeld von 6000 € an jeden der beim Betreten erwischt wurde.

Kletterer und Adrenalinjunkies störte das Verbot allerdings wenig. Immer wieder überwanden todesmutige Wanderer die Absperrungen nur, um einmal auf dem gefährlichsten Klettersteig der Welt ihr Glück zu versuchen.

Die Folge: Es passierten auch in den folgenden Jahren reihenweise Unfälle am Caminito del Rey mit schweren Verletzungen.

Alter Weg und neuer Weg sowie die Schlucht im Caminito del Rey

Wie sicher ist der Caminito del Rey heute?

Seit der Renovierung im Jahr 2015 ist der Caminito del Rey extrem sicher! Ihr braucht keine Angst haben, dass euch etwas passiert. Vorausgesetzt ihr haltet euch an die Regeln und bleibt immer auf dem vorgeschriebenem Pfad.

Durch die Modernisierung wurde oberhalb des alten Weges ein komplett neuer und sehr massiver Holzsteg gebaut. Der Steg ist durch eine Stahlkonstruktion gesichert und führt an den Felswänden entlang. Auch ein Stahlgeländer, dass euch vor dem Sturz in die Tiefe schützt, wurde an der linken Seite angebracht.

Ganz ehrlich, wer es heute noch schafft im Caminito del Rey abzustürzen, der will es einfach nicht anders. Wir haben uns zu keiner Sekunde unsicher gefühlt! Um ehrlich zu sein hätten wir uns sogar ein wenig mehr Nervenkitzel gewünscht.

Was den Caminito del Rey so besonders macht

Insgesamt gibt es drei Dinge die den Caminito so einzgartig machen. Die gigantische Natur, der Wanderweg selbst und eine ziemlich krasse Hängebrücke.

Die gigantische Natur

Nicht nur einmal werdet ihr bei der Wanderung durch den Caminito del Rey sprachlos werden. Die Natur dort ist so unendlich schön, dass man es in Worten einfach nicht beschreiben kann. Gigantisch hohe Schluchten, beeindruckende Berge, ein türkisblauer Fluss und gleichzeitig jede Menge Grün.

Ungelogen, die Landschaft sieht einfach aus wie gemalt. Der erste Satz der uns dazu einfiel: „Sind wir jetzt in Kanada gelandet oder was ist hier los?“. Es fehlten nur noch ein paar Braunbären, die am Fluss Fische fangen.

Marco und die einzigartige Natur vom Königspfad Caminito del rey Wunderschöner Ausblick auf die Natur im Caminito del reySara und die unglaubliche Natur im Caminito del Rey

Der Wanderweg

Der gesamte Wanderweg vom Eingang bis zum Ausgang besteht aus drei Teilen. Der erste und der letzte Teil ist der bereits angesprochene Holzsteg, der an den Schluchten entlang führt. Einfach nur traumhaft dort entlangzulaufen. An bestimmten Stellen könnt ihr sogar den alten, zerfallenen Weg von früher sehen.

Im Mittelteil der Strecke wandert ihr dagegen auf einem steinigen Weg durch ein Waldstück. Dieser Teil des Weges ist deutlich breiter als die Holzstege und auch einige Sitzmöglichkeiten könnt ihr dort finden. Perfekt um mal etwas durchzuschnaufen und eine Kleinigkeit zu Essen.

Auch von dort habt ihr gigantische Ausblicke auf die Natur.

Ein Teil vom Wanderweg Caminito del rey Die Schlucht von unten im Caminito del rey Sara auf dem Wanderweg vom Caminito del rey Der Wanderweg und die Natur im Camino del rey

Die schwindelerregende Hängebrücke

Ganz am Ende des Wanderwegs wartet nochmal ein richtiges Highlight auf euch. Eine Hängebrücke die über die Schlucht gespannt ist! Da auf der anderen Seite der Schlucht der Ausgang liegt, führt kein Weg an der Brücke vorbei.

Beim Überqueren lauft ihr übrigens auf einer Art Stahlgitter entlang und habt währenddessen direkten Blick nach unten in die Tiefe. Ein unglaublich geiles Gefühl!

Hinweis: Die Brücke schwankt gerne mal ein bisschen. Solltet ihr bei solchen Dingen Probleme mit Schwindel haben, lieber schneller rüber als langsam. Keine Sorge, an der Brücke steht immer Hilfspersonal, dass euch im Notfall auch unter die Arme greift.

Die neue Hängebrücke im Caminito del rey Königspfad Die Schlucht unter der Hängebrücke

Ausrüstung die ihr mitnehmen solltet

Auch wenn eine Wanderung im Caminito del Rey kein Spezialequipment benötigt, gibt es trotzdem ein paar Dinge, die ihr auf jeden Fall dabeihaben solltet:

  • Tagesrucksack
  • Sonnencreme (vor allem in den Monaten Juni, Juli, August)
  • Kamera
  • Wanderschuhe (kein Muss, sicher ist aber sicher)
  • Pro Person min. 1,5 Liter Wasser
  • Obst (Banane, Apfel, etc..)
  • Brotzeit (geschmierte Brötchen, Gemüse, etc..)
  • Wechselklamotten (vor allem im Sommer)
  • Lange Klamotten (in den kälteren Monaten November Dezember, Januar, Februar, März, April)

Hinweis Nr. 1: Auf der offiziellen Seite des Caminito del Rey steht geschrieben, dass Rucksäcke verboten sind. Allerdings sind hier große Wanderrucksäcke und keine kleinen, handlichen Exemplare gemeint.

Ihr dürft also sehr wohl Rucksäcke mit euch führen um Getränke, Essen, Kamera und andere Dinge zu verstauen. Der Rucksack sollte einfach nur nicht größer als ein normaler Tagesrucksack sein. Wir haben euch, unseren Tatonka Squeezy Rucksack oben verlinkt.

Hinweis Nr. 2: Selfiesticks bitte Zuhause lassen. Sie sind auf dem kompletten Wanderweg verboten, was wir auch sehr gut finden. Da die Wege teilweise ziemlich schmal sind, wäre es einfach nur extrem nervig, ständig irgendwelche Selfiestangen vor dem Gesicht zu haben.

Hinweis Nr. 3: Im Caminito del Rey ist Helmpflicht angesagt. Allerdings müsst ihr nicht selbst einen mitbringen, sondern bekommt am Eingang einen ausgehändigt. Denkt gar nicht daran den Helm einfach abzunehmen. Innerhalb des Wanderweges werdet ihr mehrmals Personal treffen, dass genau auf diese Dinge achtet.

Marco mit dem Helm, denn im Camino ist Helmpflicht

Länge, Dauer und Schwierigkeit

Kommen wir nun zu einem etwas komplizierterem Thema. Zu allererst: Der Caminito del Rey ist KEIN Rund-Wanderweg, sondern ein Zielweg. Ihr kommt also nicht dort raus, wo ihr auch rein seid. Stattdessen startet ihr am nördlichen Eingang und geht von dort zum südlichen Ausgang.

Früher konnte man den Caminito auch von Süden aus betreten. Das wurde mittlerweile aber geändert und der Eingang ist immer im Norden. Vom südlichen Ende werdet ihr nach der Wanderung mit einem Shuttlebus zurück in den Norden gefahren, wo ihr auch euer Auto parken könnt.

Mehr zu den Shuttlebussen und zum Parken findet ihr im Abschnitt Anfahrt zum Caminito del Rey + Parken + Shuttlebusse.

Länge und Zeit des Wanderweges

Der offizielle Weg des Caminito del Rey ist ca. 3,5 Kilometer lang. Allerdings könnt ihr mit dem Auto nicht direkt bis zum Eingang fahren, sondern nur bis zu den Parkplätzen. Von dort müsst ihr das letzte Stück bis zum Kontrollhäuschen am Eingang selbst laufen.

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten:

  • ca. 2,7 Kilometer durch ein schönes Waldgebiet mit toller Natur
    • Dauer: ca. 50 Minuten
    • Start ist direkt neben dem Restaurant „El Kiosko“ am kurzen Tunnel
  • ca. 1,2 Kilometer durch einen längeren Tunnel und etwas Wald am Ende
    • Dauer: ca. 20 Minuten
    • Start ist ca. 100 Meter vor dem Restaurant „El Kiosko“ auf der rechten Seite der Straße

Wir haben die längere Strecke zum Eingang genommen, da der Weg deutlich schöner ist.

Das ganze Spiel wiederholt sich am Ausgang im Süden. Auch von dort müsst ihr weitere 1,5 Kilometer bis zur Abfahrtsstelle der Shuttle Busse laufen.

Insgesamt ist der Weg also zwischen 6,2 und 7,7 Kilometer lang.

Je nachdem wie lange ihr euch Zeit lasst, werdet ihr für die gesamte Strecke ca. 3-4 Stunden brauchen.

Schwierigkeit des Caminito del Rey

Die Schwierigkeit des gesamten Weges finden wir niedrig. Steigungen und Gefälle sind nicht zu stark und dazwischen gibt es immer wieder flache Ebenen. Aus der Puste waren wir auf jeden Fall nicht.

Trotzdem ist der Caminito del Rey für Menschen mit körperlichen Einschränkungen nicht geeignet. Auch mit Knieproblemen sollte man den Wanderweg auf jeden Fall vermeiden.

Hinweis: Vom nördlichen Eingang bis zum südlichen Ausgang gibt es leider keine Toiletten. Die letzten Klos sind am Kontrollhäuschen direkt am Eingang, wo ihr auch den Helm bekommt. Dort also am besten nochmal Wasser lassen.

Der Königspfad Caminito del Rey

Caminito del Rey Anfahrt + Parken + Shuttlebusse

Um zum Caminito del Rey zu kommen gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Entweder mit dem Auto oder dem Zug.

Anfahrt mit dem Auto + Parken

Die für uns einfachste und leichteste Möglichkeit zum Caminito del Rey zu kommen ist die Anfahrt mit dem Auto. Mietwägen könnt ihr in Andalusien schon für teilweise unter 5 € am Tag über billiger-mietwagen.de finden.

Wenn ihr vom Süden kommt ist die Anfahrt relativ einfach. Zu allererst bis nach Malaga fahren und dort auf die A-357 wechseln. Der Straße nun ca. 56 Kilometer folgen und anschließend auf die MA-5403 abbiegen. Von dort ist es nicht mehr weit und der nördliche Eingang des Caminito del Rey ist bereits ausgeschildert.

Wenn ihr dagegen von Norden kommt ist es am schlausten zuerst Richtung Antequera zu fahren. Von dort die A-384 wählen bis Campillos und kurz davor auf die A-357 abbiegen. Der Straße nun ca. 9 Kilometer folgen und bei der A-7286 abfahren. Auch hier ist dann der Caminito bereits ausgeschildert.

Parken: Wichtig ist, dass ihr den nördlichen Eingang (Acceso Norte) ansteuert. Dort gibt es die meisten Parkplätze .

Wenn ihr Glück habt bekommt ihr direkt vor dem Restaurant „El Kiosko“ einen kostenlosen Parkplatz. Wenn nicht, gibt es ein paar Meter vorher kostenpflichtige Tagesparkplätze für günstige 2 €.

Der Kiosk und Parkplatz am Caminito del Rey

Anfahrt mit dem Zug

Züge halten am Bahnhof El Chorro. Dieser befindet sich direkt neben der Abfahrtsstelle für die Shuttlebusse. Ihr müsst also nur aus dem Zug raus und in den nächsten Shuttlebus rein um Richtung Eingang zu kommen.

Aktuell fahren aus Malaga zwei mal täglich Züge zum Caminito. Einmal um 10:05 Uhr und einmal um 18:48 Uhr. Zurück geht es jeweils um 9:33 Uhr, um 15:03 Uhr und um 18:03. Eine Fahrt kostet 6 € pro Person. Es handelt sich dabei nicht um verlässliche Zeitangaben.

Wenn ihr mehr über die Züge nach El Chorro wissen wollt, haben wir hier ein offizielles PDF des Caminito del Rey für euch. Ist leider nur auf Spanisch verfügbar: Fahrzeiten der Züge von und nach El Chorro

Shuttlebusse

Die Shuttlebusse haben wir mittlerweile ja schon etwas öfter erwähnt. Sie fahren alle 30 Minuten immer die gleiche Strecke: vom südlichen Ende bis zum Beginn der Wanderroute im Norden. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten.

Die Busse starten direkt an der Zugstation El Chorro und fahren bis zum Restaurant „El Kiosko“. Von dort beginnt nun der Weg zum richtigen Eingang.

Der Preis pro Person für den Shuttlebus ist 1,55 €. Ihr könnt den Betrag entweder direkt vor Ort zahlen oder bereits beim Online-Kauf eurer Tickets.

Caminito del Rey Tickets kaufen – Preise & Tipps

Kommen wir nun zum Ticketkauf für den Caminito del Rey. Dazu erst noch ein paar wichtige Tipps:

Tipp Nr. 1: Das Ticket am besten rechtzeitig online buchen. Vor allem in der Hauptreisezeit Juli und August sind die Tickets für den Caminito del Rey oft schon Wochen im voraus ausgebucht. In der Nebensaison könnt ihr allerdings auch vor Ort Tickets kaufen. Vor allem direkt in der Früh.

Tipp Nr. 2: Bei der Buchung der Eintrittskarten den Shuttlebus direkt mitreservieren.

Tipp Nr. 3: Wenn möglich bucht ein Ticket am besten zur Morgenzeit. Es ist weniger los und die Temperaturen sind noch deutlich angenehmer.

Tipp Nr. 4: Die Uhrzeit, die ihr beim Kauf der Eintrittskarte auswählt, ist verbindlich. Sie sagt wann ihr genau am Kontrollhäuschen des Eingangs erscheinen müsst. Bedenkt dabei, dass ihr vom Parkplatz noch ein Stückchen laufen müsst.

Solltet ihr zu einem späteren Zeitpunkt am Kontrollhäuschen erscheinen ist das Ticket nicht mehr gültig und euch wird der Einlass verweigert. Deshalb lieber zu früh als zu spät anreisen.

Tickets kaufen für den Caminito del Rey

Das Ticket könnt ihr auf zwei unterschiedlichen Wegen kaufen. Entweder direkt auf der offiziellen Seite oder über einen Tourenanbieter wie zum Beispiel Get your Guide.

Offizielle Webseite: Wenn ihr die Eintrittskarten über die offizielle Webseite des Caminito del Rey bucht kostet euch der Spaß 11,55 € pro Person. In diesem Preis ist der Shuttlebus direkt inbegriffen.

Der Nachteil dabei: Die Webseite ist extrem unverständlich. Ihr könnt zwar auf Englisch umstellen, allerdings ist fast nichts übersetzt und es dauert ganz schön lange bis man durchblickt.

Hier geht es direkt zu Seite: Offizielle Seite des Caminito del Rey

Get your Guide: Wenn ihr dagegen über Get Your Guide bucht kostet das Ticket mit 20 € zwar etwas mehr, allerdings ist die Buchung deutlich unkomplizierter. Im Preis ist außerdem ein spanischer Führer enthalten, der euch durch den Caminito bringt.

Hier erfahrt ihr mehr darüber: Get your Guide – Caminito del Rey Tickets

Öffnungszeiten des Caminito del Rey

Der Wanderpfad hat folgende Öffnungszeiten:

  • Vom 25. Oktober bis zum 26. März: 10:00 – 14:00 Uhr
  • Vom 27. März bis zum 24. Oktober:10:00 – 17:00 Uhr.
  • Geschlossen: 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar

Persönliche Erfahrungen und Fazit zum Caminito del Rey

Uns hat die Wanderung durch den Caminito del Rey unglaublich viel Spaß gemacht. Vor allem die beeindruckende Natur hat uns den Boden unter den Füßen weggezogen. Auch wenn die Bilder bereits im voraus sehr viel versprochen haben, war es in echt noch tausend mal schöner.

Wir fühlten uns außerdem zu jederzeit sicher und hatten kein einziges mal das Gefühl in Gefahr zu sein.

Auf jeden Fall können wir euch die Wanderung nur ans Herz legen. Für uns ist der Caminito del Rey eines der Highlights unserer bisherigen Andalusienreise!

Wart ihr auch schon am Caminito del Rey? Wenn ja, wie waren eure Erfahrungen? Habt ihr noch weitere Fragen? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Folgende Beiträge über Andalusien könnten euch auch interessieren:

Bereit zum Pinnen? Dann los!

Königspfad Caminito del Rey Wandern Spanien Andalusien

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Marco
Hey! Ich bin Marco. Reiseblogger aus Leidenschaft und Web-Designer. Zusammen mit Sara lebe und arbeite ich komplett ortsunabhängig. Seit Januar 2016 reisen wir gemeinsam um die Welt. Ein Ende der Reise? Zum Glück nicht in Sicht! Auf Love and Compass teilen wir all unsere Reisetipps, Infos, Erfahrungen und schönsten Momente mit euch. Unser Motto: Kokosnuss und Zungenkuss! Wir freuen uns tierisch, dass ihr hier seid!

4 Antworten zu “Caminito del Rey – Alle Infos zum einst gefährlichsten Klettersteig der Welt

  • Wie genial!!! 🙂
    Ich habe erst vor kurzem von dem Wanderweg gehört und mich mit ihm letzte Woche ein wenig auseinandergesetzt und jetzt kommt euer Beitrag, welcher wesentlich mehr Inhalt bietet, als das, was ich bisher gefunden hab.
    Danke schon mal dafür.
    Aber verstehe ich das richtig: es ist eher eine Wanderung? Als ein Klettersteig?
    In den Videos auf Youtube sieht man teilweise Stellen an welchen man nur auf den „Balken“ balancieren muss, da der Asphalt teilweise komplett weg ist.

    Ganz liebe Grüße,

    Julia

    • Hey Julia,

      vielen Dank für das Lob und schön, dass dir unser Beitrag so gut gefällt. Uns ging es bei der Recherche genau so wie dir. Wir haben kaum brauchbare Infos dazu gefunden. Deshalb dachten wir uns: Hey, das kriegen wir auch besser hin. 🙂

      Ja, der Caminito ist mittlerweile ein reiner Wanderweg. Die Videos auf Youtube zeigen den alten Caminito del Rey, wie er vor der Renovierung und Neueröffnung in 2015 aussah. Das war auch der Grund warum es dort so viele Unfälle gab. Mittlerweile wurde aber direkt über dem alten Weg der neue Wanderweg gebaut.

      Sorry, dass wir deinen Link entfernt haben. Aber in den Kommentaren lassen wir nur Links zu, die auch thematisch relevanten Content liefern. 🙂

      Liebe Grüße,
      Marco

  • Hey Marco,

    so ist das also. Das erklärt dann natürlich einiges.
    Mich hatte das ganz schön verwirrt, dass auf der einen Seite so berichtet und auf der anderen Seite aber was ganz anderes gezeigt wird.
    Ich bin ja son kleiner Adrenalinjunkie, deswegen bin ich mir unsicher, ob der Wanderweg dann nicht ein wenig zu „langweilig“ wird?
    Aber die Natur dort ist ja wirklich atemberaubend! 🙂
    Mal schauen, ob es mich vielleicht doch noch dort hin verschlägt.
    Bis dahin merke ich mir Euren Bericht auf jeden Fall!
    Habt ihr vielleicht auch noch ein Video zu dem Wanderweg?

    Ist doch kein Problem. 😉

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Hey Julia,

      also einen richtigen Adrenalinkick wirst du nicht bekommen. Dafür ist der Caminito mittlerweile dann doch zu „langweilig“, aber allein wegen der Natur lohnt es sich auf jeden Fall! Überlege es dir also gut! 😛

      Solltest du noch fragen haben, kannst du uns gerne hier oder auch in Facebook/Instagram und co. schreiben. 🙂

      Liebe Grüße,
      Marco

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.