Der beste Sonnenuntergang meines Lebens!

Der beste Sonnenuntergang meines LebensDie zweite Woche unserer Reise verbrachten wir in Thailand auf der Insel Koh Lanta. Bereits nach drei Stunden fühlten wir uns hier pudelwohl und waren von unserer Bungalow Anlage absolut begeistert.

Auch die Bar des Resorts war einfach nur zum Wohlfühlen und Entspannen. Wir waren so ziemlich jeden Abend dort um den Sonnenuntergang zu genießen und den Tag ausklingen zu lassen.

Feel Good BarFeel-Good-BarDa ich aber keine Werbung für unsere Bungalowanlage machen möchte, sondern von dem besten und schönsten Sonnenuntergang meines Lebens erzählen will, geht es jetzt auch wirklich los damit!

Eines Abends saßen wir wieder in unserer Feel-Good-Bar auf dem Podest, die mit ganz vielen gemütlichen Sitzkissen ausgestattet ist. Auf einmal sagte Marco: „Komm lass uns mal raus aufs Meer gehen, vielleicht haben wir dann endlich einen schönen Sonnenuntergang ohne die nervigen Chinesen!“

Kurze Anekdote: Wir hatten ein paar Chinesen im Hotel, die jeden Sonnenuntergang zu Nichte machten, indem Sie mit der kompletten Gefolgschaft ca. 1 ½ Stunden direkt vor der untergehenden Sonne rumsprangen und Bilder in allen möglichen Positionen machten. Ja, die Chinesen sind bei dieser Sache irgendwie richtig schlimm. Wenn man selbst gerne ein Bild machen würde, wird man unhöflich zur Seite geschoben.

Aufs Meer hinaus gehen konnten wir weil auf dem Klong Khong Beach ab Nachmittag eine ziemlich starke Ebbe ist. Das Wasser verschwindet dann und es kommen ziemlich viele Steine zum Vorschein. Im ersten Moment denkt man sich defintiv seinen Teil und ist etwas erschrocken. Aber im zweiten Augenblick ist es doch irgendwie schön und etwas ganz Besonderes. Erst recht beim Sonnenuntergang!

Sonnenuntergang

Warum genau dieser Sonnenuntergang so besonders war

Trotzdem war es im ersten Moment komisch für mich, dass Marco nur mit mir alleine hinaus laufen wollte und seinen besten Kumpel Marvin alleine in der Bar hocken lies (Marvin war die ersten drei Wochen zum Urlaub machen mit dabei und ist mittlerweile zurück im verschneiten Deutschland).

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich natürlich noch nicht, dass es einfach nicht gepasst hätte wenn wir zu dritt gewesen wären. Gut, dann lassen wir den Marvin mal alleine. Ist ja schließlich erwachsen genug.

Als wir dann irgendwann ein Stück weit draußen waren, hatten wir plötzlich einen sehr emotionalen Moment voller Zuneigung und Liebe. Marco nahm mich in die Arme und wir redeten darüber, wie krass es doch ist, dass wir diesen großen Schritt wirklich gemeinsam gewagt haben. Auch das wir sehr stolz auf uns sein können. Ja, das können wir wirklich! Und natürlich das wir es mit niemand anderen hätten durchziehen können, weil bei uns einfach alles perfekt passt.

Und dann passierte es: Marco, fragte mich, ob ich seine Frau werden will. Plötzlich schossen tausende Gefühle gleichzeitig in mir hoch: Von unendlicher Freude bis zur Verwirrung war alles dabei!

Tief in mir wusste ich schon, dass es irgendwann mal soweit sein wird. Dass es aber dann doch so schnell passiert, hatte ich auf keinen Fall erwartet. Ich dachte immer, bis wirklich an den Punkt sind, waren wir schon wieder fünf mal auf Besuch bei Freunden und Familien in Deutschland.

Wir haben zwar schon öfters übers Heiraten geredet, aber Marco hat immer gesagt: „Das wird eh noch dauern Fräulein!“ Von wegen. Der Lügner! Vor allem hatte er es schon seit einigen Monaten geplant. Hat er mich mal schön hinters Licht geführt dieser Typ!

Ach stimmt, ob ich Ja gesagt habe, willst du ja mit Sicherheit auch wissen. Ja, ich habe Ja gesagt. Ja, ja, ja, ja! 🙂 Im Nachhinein gab es keinen besseren Ort und keinen besseren Zeitpunkt dafür. Und keinen besseren Mann.

Der Heiratsantrag war einfach genau so wie ich es mir tief im Inneren immer gewünscht habe: sehr persönlich und nur für uns beide. Ohne den ganzen Schnick Schnack, ohne andere Menschen. Genau so wollte ich es und Marco wusste das. Am Strand beim Sonnenuntergang.

Wir konnten den Moment einfach nur für uns genießen. So soll es doch sein, oder? Einfach nicht zu toppen. Ich freue mich jetzt noch mehr auf unsere gemeinsame Zukunft.

Gemeinsame Zukunft

Bei ihm kann ich so sein wie ich bin. Ihm kann ich alles erzählen und blind vertrauen. Keine Sorgen. Keine Eifersucht. Keinen Ärger.

Es ist ein schönes und tolles Gefühl in so einer Beziehung zu stecken und dieses Gefühl von Liebe spüren zu dürfen. Komplett so akzeptiert zu werden wie man ist, ist nicht üblich und etwas ganz Besonderes!

Stinki (Ja, unser bescheuerter Spitzname)! Danke dafür! Ich liebe dich und freue mich auf unser gemeinsames Leben. Egal wo du bist, ich werde auch da sein. Du bist der Richtige und Einzige für mich.

Gemeinsame Zukunft

Wer jetzt noch ein Bild von einem klassischen Verlobungsring sehen will, den müssen wir leider enttäuschen. Auf sowas stehen wir gar nicht. Wir haben uns stattdessen unseren eigenen und ganz speziellen Verlobungsring „anfertigen“ lassen. Etwas das unsere Entschlossenheit und unseren Traum den wir gerade leben verdeutlicht. Etwas das für uns und unser Leben steht!


„Wir haben die Kraft dieses Leben frei und schön zu machen. Dieses Leben in ein wundervolles Abenteuer zu verwandeln!“


Der beste Sonnenuntergang meines Lebens

Reisen zu zweit kann so romantisch und schön sein! Hast du deinem Partner auch schon mal einen Antrag auf einer Reise gemacht oder gar einen bekommen? Erzähle uns deine Geschichte in den Kommentaren. Wir freuen uns darauf!

 

Merken

Merken

Hat euch der Beitrag gefallen? Dann teilt ihn doch!

Sara
Hi, ich bin Sara und Augsburgerin. Für mich ist es die allergrößte Offenbarung die Welt zu sehen und zu erleben. Zusammen mit meinem Lebensgefährten und Liebsten Marco starte ich ab Ende Januar in mein bisher größtes Abenteuer. Wir kehren Deutschland vorerst den Rücken und gehen nach Südostasien! Das Ziel: der Aufbau eines ortsunabhängigen Online - Business. Auf diesem Blog könnt ihr also auch mitverfolgen wie wir in der großen, weiten Welt umherziehen und unseren Traum leben.

6 Antworten zu “Der beste Sonnenuntergang meines Lebens!

  • Wunderschön! Ich sage nur: Glückwunsch 🙂

  • Hallo ihr zwei,

    oh wie schöööööööön:-)))) Meinen herzlichsten Glückwunsch und alles, alles Gute für euch. Ich habe Gänsehaut, am ganzen Körper. An einem so wundervollen Ort einen Antrag zu bekommen, ist doch das allergrößte. Ich habe meinen auch bekommen, vor 3 Jahren, in unserem Cottage, auf Koh Samui, das mein Schatz mit Blumen geschmückt hat und es war ein ganz besonderer Moment, ebenfalls nur für uns alleine. Ich kann das also sooooo sehr nachempfinden, wie es euch gerade geht. Toll!! Nochmal alles, alles Liebe:-)

    • Hallo Madeleine,

      danke für deine lieben Worte und deine Glückwünsche 🙂 Er hat einfach einen tollen Zeitpunkt gewählt und es war echt total schön! Das sind doch die besten Anträge oder? 🙂 Da haben wir total das Glück so etwas erleben zu dürfen. Tolle Idee von deinem Schatz, war auch bestimmt total überraschend oder?

      Liebe Grüße Sara

  • Herzlichen Glückwunsch euch beiden, das macht den Start in die Reise ja noch hundert Mal schöner. Eure Verlobungsringe sind definitiv eine schönere Wahl als jeder Diamant. 😉 Viele Grüße aus dem eisigen Deutschland, Saskia

    • Hey Saskia,

      vielen Dank für deinen tollen Kommentar. Ja definitiv und bis jetzt können wir uns auch nicht über die Reise beklagen! 😉 Finden wir auch. So Diamanten und Ringezeugs ist nämlich gar nicht unser Stil irgendwie!

      Liebe Grüße aus dem heißen Thailand!

      Marco

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen