Kuala Lumpur in Malaysia: Die besten Sehenswürdigkeiten, interessantesten Orte und Reisetipps

Inhaltsverzeichnis
2
3

Startseite » Reiseziele » Asien » Malaysia » Kuala Lumpur » Sehenswürdigkeiten

Update vom 06.01.19: Wir haben etwas ältere Bilder durch aktuelle ersetzt und ein paar Infos angepasst.

Kuala Lumpur ist die Hauptstadt Malaysias und gleichzeitig die größte Stadt des Landes. Einen Monat lang haben wir dort gelebt und nun einen riesigen Kuala Lumpur Reisebericht für euch im Gepäck.

Wie in Malaysia üblich wurde auch die Hauptstadt von den unterschiedlichsten Völkern, Religionen und Kulturen geprägt. Hier wohnen Malaiien, Chinesen, Inder und Europäer friedlich zusammen. Sogar die zahlreichen Tempel, Kirchen und Moscheen stehen teilweise Tür an Tür.

Für uns ist das einer der Gründe warum wir Kuala Lumpur so faszinierend finden. Diese unglaubliche Vielfalt, die sich durch die ganze Stadt zieht, hat es einfach in sich!

In diesem Beitrag verraten wir euch nun so ziemlich alles was ihr über Kuala Lumpur wissen solltet: Sehenswürdigkeiten, interessante Orte, Streetfood, Restaurants, Unterkünfte und haufenweise weitere Tipps.

Interessante Orte & Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur hat so viele interessante Orte und Sehenswürdigkeiten zu bieten, wahrscheinlich würden nicht mal mehrere Jahre in der Stadt ausreichen um alles kennen zu lernen.

Trotzdem gibt es ein paar ganz bestimmte Highlights die sich nicht umsonst vom Rest abheben und die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Merdeka Square

Der Merdeka Square ist mit Abstand der wichtigste Platz in Kuala Lumpur. Warum? Er steht für die endgültige Unabhängigkeit Malaysias die dort im Jahre 1965 offiziell ausgerufen wurde. Auch wurde am Merdeka Square zum allerersten Mal die malaiische Nationalflagge gehisst.

Der Platz ist aber nicht nur sehr bedeutsam für die Geschichte Malaysias sondern auch sehr schön. Vor allem das große Sultan Abdul Samad Building zieht alle Blicke auf sich und ist mit Sicherheit eines der beeindruckendsten Gebäude in ganz Kuala Lumpur.

Bei Dunkelheit wird es übrigens beleuchtet und ihr könnt auf dem grünen Cricketfeld davor jede Menge einheimische Familien finden, die sich dort einen schönen gemeinsamen Abend machen.

Das Sultan Abdul Samad Building in Kuala Lumpur
Eine der meistbesuchten Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten ist der Merdeka Square
Die beste Reisekreditkarte für Malaysia (2024)

Mit der richtigen Reisekreditkarte könnt ihr viel Geld sparen und kostenlos abheben. Wie das funktioniert? Erklären wir euch ausführlich in unserem großen Kreditkartenvergleich für Malaysia!

Reisekreditkarte

Batu Caves

Die Batu Caves waren für uns persönlich der interessanteste Ort in Kuala Lumpur. Es handelt sich um gigantische Kalksteinhöhlen in deren Inneren ihr mehrere Hindu-Tempel finden könnt.

Das Herzstück der gesamten Anlage ist allerdings die 42 Meter hohe und komplett vergoldete Statue des Gottes Murugan, die sich direkt neben dem Aufgang zur Haupthöhle befindet. Auf Bildern sieht die Skulptur ja schon unglaublich aus, wenn ihr es aber mit eigenen Augen seht ist die Statue noch tausend mal imposanter.

Ein ganzer Beitrag zu den Höhlen sowie zum magischen Thaipusam Fest, welches hier jedes Jahr stattfindet, findet ihr hier.

Die Batu Caves in Kuala Lumpur

Petaling Street in Chinatown

Ihr habt Lust mal ein bisschen Geld auf den Tisch zu hauen und typisch asiatisch Shoppen zu gehen? Dann ab in die Petaling Street mit euch. Es ist eine Einkaufsmeile im Zentrum Chinatowns die von vorne bis hinten mit allerlei Marktständen überfüllt ist.

Egal was ihr braucht, in der Petaling Street findet ihr es bestimmt. Da die Chinesen aber absolute Business-People sind versuchen sie uns Touris natürlich einen viel zu überteuerten Preis anzudrehen. Verhandlungsgeschick ist also gefragt!

Verhungern müsst ihr natürlich auch nicht. Neben den üblichen Dingen wie Kleidung, Souvenirs und Accessoires gibt es auch haufenweise Essensstände in der belebten Marktstraße.

Obwohl wir bereits um die Mittagszeit dort waren ging es schon ziemlich rund. Lag mit Sicherheit aber auch am Wochenende. Unter der Woche solltet ihr der Straße allerdings erst gegen Abend einen Besuch abstatten. Davor ist eher weniger los.

Seitenstraße der Petaling Street in Kuala Lumpur
Menschen in der Petaling Street in KL.

Kuala Lumpur Insidertipp: Die Masjid Wilayah

Eine der größten Überraschungen sowie schönsten Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur war für uns die Masjid Wilayah. Absoluter Geheimtipp Im Endeffekt sind wir dort nur gelandet weil wir die große Moschee aus unserem Zimmerfenster sehen konnten und sie bereits von da sehr beeindruckend war.

Vor Ort bekommt ihr eine kostenlose einstündige Führung durch die Moschee und lernt dadurch ziemlich viel über die Geschichte des Heiligtums sowie den Islam kennen. War sehr interessant und der Guide super cool.

Die Moschee selbst ist die reinste Augenweide! Vor allem der weiße Innenhofe mit seinen riesigen Marmorplatten und dem beeindrucken Gebäude sieht aus wie gemalt.

Allerdings gibt es keine Metro die zur Moschee fährt. Wir empfehlen euch deshalb einen günstigen Fahrer über die App „Grab“ zu bestellen.

}

Führungen:

Die kostenlosen Führungen finden von 10:00 – 16:00 statt.

Eintrittspreis:

Eintritt kostenlos

Die Masjid Wilayah in Kuala Lumpur

Bukit Bintang

Bukit Bintag ist DAS Amüsiermviertel in Kuala Lumpur. Egal ob Bars, Restaurants, Streetfood oder auch Shoppingtempel. In Bukit Bintag findet ihr alles um einen spaßigen Tag und auch Abend zu haben.

Besonders beliebt ist die Streetfood Straße Jalan Alor. Zu den Abendstunden wird der komplette Bereich mit Stühlen und Tischen zugestellt und es geht so richtig die Post ab.

Überall riecht es nach leckerem Essen, die Restaurantbetreiber brüllen durch die Gegend, die Menschen lachen gemeinsam und das pure Leben beginnt so richtig zum Blühen. Grandios!

Die berühmte Streetfood Straße: Jalan Alor
Marco an einem Tisch in der Jalan Alor

Little India in Kuala Lumpur

Little India befindet sich im Stadtteil Brickfields und ist weitaus kleiner als wir es uns vorgestellt hatten. Obwohl sich das „indische Zentrum“ zu einem Großteil nur an einer relativ kleinen Straße entlang zieht solltet ihr einen Abstecher dorthin auf eure Liste setzen.

Wie es sich für Little India gehört ist es extrem bunt, ziemlich laut und schrill. Vor allem die farbenfrohen Torbögen, die sich an der Straße entlangziehen, verleihen Little India in Kuala Lumpur sein ganz spezielles Erscheinungsbild.

Zusammen mit den Hochhäusern im Hintergrund einfach wunderbar kontrastreich! Genau das ist es was Malaysias Hauptstadt so besonders macht.

Blumenverkäufer in Little India Kuala Lumpur
Marco im Stadtteil Brickfields "Little India"
Straßenrestaurants in Little India Kuala Lumpur

Berjaya Times Square: Shopping Mall mit Freizeitpark

Der Berjaya Times Square gehört nicht umsonst zu den größten Shopping-Centern der Welt. Die Mall ist wirklich riesig und ihr könnt euch problemlos im Inneren verlaufen.

Macht aber nix da das Shoppen dort ziemlich günstig ist und viele der Läden eher No-Name Marken verkaufen. Wenn ihr also nach Gucci, Rolex und co. sucht ist der Times Square der falsche Platz. 😉

Das wahre Highlight der Mall ist allerdings nicht die schiere Größe und die günstigen Preise, sondern ein Freizeitpark, der sich innerhalb des Gebäudes befindet. Ja, ihr habt richtig gelesen. Ein Freizeitpark innerhalb der Shopping Mall! Mit Achterbahn und allem drum und dran. Einfach nur völlig verrückt.

Eintritt: Der Eintritt in den Times Square Theme Park kostet 51 MYR (ca. 11 €) pro Person. Die Shopping Mall selbst ist natürlich kostenlos.

Die Achterbahn in der Mall Berjaya in Kuala Lumpur

Die Petronas Towers in Kuala Lumpur

Wenn Kuala Lumpur für etwas bekannt ist dann für die Petronas Towers. Die größten Zwillingstürme der Welt. Über 450 Meter sind beide Gebäude hoch und dementsprechend imposant wirken sie auch wenn ihr direkt davor steht.

Die Towers lohnen sich aber nicht nur bei Tag, sondern vor allem auch bei Nacht. Wenn es dunkel geworden ist fangen beide Türme komplett zu leuchten an.

Hinweis: Wir haben von manchen Reisenden gehört, dass man angeblich nur bis zur Verbindungsbrücke der beiden Türme hochfahren kann. Das stimmt NICHT.

Mit dem richtigen Ticket kommt ihr fast bis ganz nach oben auf eine Aussichtsplattform die sich im 86. Stockwerk befindet. Da bei der beliebtesten Sehenswürdigkeit in Kuala Lumpur aber jede Menge los ist empfehlen wir euch ein Ticket ohne Wartezeit.

}

Öffnungszeiten:

  • Mo: 09:00 – 20:00
  • Di – So & Feiertage: 09:00 – 21:00

Eintrittspreis:

Wir beide und im Hintergrund die Petronas Towers

Park im KLCC

Nicht nur die Petronas Towers sind ein absoluter Blickfang, sondern auch der KLCC Park. Er befindet sich direkt hinter den Zwillingstürmen und ist wunderschön angelegt.

Vor allem wenn es mal wieder richtig heiß in der Großstadt wird ist der Park der perfekte Platz um euch etwas auszuruhen und neue Energie zu tanken.

Am besten hat uns dort der direkte Blick auf die Towers sowie die umliegenden Hochhäuser gefallen. Einfach toll um mal etwas Abstand vom Lärm der Großstadt zu bekommen und trotzdem immer noch mitten drin zu sein.

Der grüne Park ist übrigens top gepflegt und hat sogar einen kostenlosen Wasserspielplatz für Kinder zu bieten.

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: KLCC Park

Wasserlichtkonzert am KLCC Park

Ihr solltet den KLCC Park aber nicht nur untertags besuchen, sondern auch wenn es bereits dunkel ist. Um ca. 20 Uhr Abends startet am großen Brunnen des Parks ein wunderschönes Wasserlichtkonzert das uns echt sprachlos gemacht hat.Meterhohe Fontänen, tausende Farben und passende Musik verwandeln den Park plötzlich in ein Fest für die Sinne.

Wie lange das Schauspiel genau geht können wir euch leider nicht sagen. Mindestens aber 1 ½ Stunden mit kurzen Pausen dazwischen. Eintritt wird keiner verlangt.

Das Wasserlichtkonzert im KLCC Park mit Blick auf die Petronas Towers

Thean Hou Tempel

Der Thean Hou Tempel ist der größte chinesische Tempel Kuala Lumpurs und dementsprechend beliebt bei vielen Reisenden. Kein Wunder: Er ist wirklich unglaublich mächtig und könnte auch genau so in einem chinesischen Fantasy-Film vorkommen.

Der Innenbereich des Tempels erstreckt sich über mehrere Stockwerke. Im obersten Bereich habt bekommt ihr sogar eine ganz nette Aussicht auf Kuala Lumpur.

Solltet ihr außerdem die Möglichkeit haben, dann besucht den Tempel während dem chinesischen Neujahr. Zu dieser Zeit ist er zusätzlich mit unzähligen roten Lampions geschmückt und beginnt am Abend richtig zu strahlen.

Der Thean Hou Tempel in Kuala Lumpur
Der beliebte Thean Hou Tempel. Eine große Kuala Lumpur Sehenswürdigkeit
Aussicht auf Kuala Lumpur vom Thean Hou Tempel

Insidertipp: Der indische Tempel Sri Kandaswamy Kovil

Während die meisten Touristen den sehr bekannten Sri Maha Mariamman Tempel besuchen ist der Sri Kandaswamy Kovil dagegen ein echter Geheimtipp und viel schöner.

Allerdings dürft ihr im Inneren keine Fotos machen. Wahrscheinlich ist das der Grund warum er von vielen gemieden wird. Wir können nur so viel dazu sagen: Der Innenbereich ist wirklich extrem detailliert mit vielen Gottesstatuen, bunten Verzierungen und jeder Menge Gold.

Obwohl der Tempel erst vor kurzem 150 Jahre alt geworden ist, sieht man ihm das Alter überhaupt nicht an. Aufgrund einer ziemlich frischen Renovierung könnte man eher meinen, dass er erst vor kurzem gebaut wurde.

Die Öffnungszeiten des Tempels: Prinzipiell haben indische Tempel meistens in der Früh und am Abend geöffnet. Wir raten euch dazu den Tempel vor 11:00 Uhr am Morgen zu besuchen.

Sri Kandaswamy Kovil Tempeleingang

Masjid Negara – Die Nationalmoschee

Der Besuch der National Masjid Negara gehört definitiv zu den Must Do’s einer jeden Kuala Lumpur Reise dazu.

Über 15.000 Gläubige finden Platz in der wichtigsten Moschee des Landes, die uns sehr beeindruckt hat. Vor allem die Gebetshalle mit ihren schweren Kronleuchtern und bunten Mosaikfenstern hat definitiv bleibenden Eindruck hinterlassen.

In der Umgebung der Masjid Negara findet ihr außerdem noch ein paar andere sehenswerte Gebäude wie zum Beispiel den alten Bahnhof oder das KTM Headquarter (das größte Zugunternehmen des Landes).

Ihr müsst unbedingt auf die Gebetszeiten achten. Währenddessen ist der Eintritt nicht gestattet. Zu folgenden Zeiten könnt ihr die Moschee besuchen.

}

Öffnungszeiten:

  • Mo–So: 9:00–12:00 & 15:00–16:00 & 17:30–18:30
  • Fr: 15:00–16:00 & 17:30–18:30

Eintrittspreis:

Eintritt kostenlos

Nationalmoschee Negara in Kuala Lumpur
Kuala Lumpur Reisebericht: Masjid Negara

Central Market

Ein weiteres Einkaufscenter ist der Central Market. Allerdings völlig anders als der bereits genannte Berjaya Times Square. Hier ist alles ungefähr 100 mal kleiner und viel gemütlicher. Der Central Market wirkt eher wie ein schöner und orientalischer Basar.

Außerdem wurde er in unterschiedliche Länder eingeteilt. Es gibt zum Beispiel eine Indian Street, eine Malay Street oder auch eine Chinese Street. Wir fanden es ziemlich angenehm uns durch die einzelnen Shopps und „Straßen“ treiben zu lassen.

Falls ihr Hunger bekommt könnt ihr im oberen Stockwerk einen günstigen Foodcourt finden.

}

Öffnungszeiten:

Tägl. 10:00–21:30

Eintrittspreis:

Eintritt kostenlos

Die Außenfassade des Central Markets
Stände im Central Market

Putrajaya

Putrajaya zählt definitiv zu den interessantesten Orten in Kuala Lumpur und war eines unserer Highlights. Aus zwei Gründen: Auf der einen Seite ist es unglaublich zu sehen was mit Geld alles machbar ist, auf der anderen Seite sieht man aber auch das man mit Milliarden trotzdem kein Leben und keinen Flair schaffen kann.

Zur Info: Putrajaya ist eine Planstadt ca. 30 Kilometer außerhalb Kuala Lumpurs und wurde gerade mal vor etwas mehr als 20 Jahren aus dem Boden gestampft.

Die Stadt ist das Verwaltungszentrum Malaysias und hat uns vor allem durch ihre meisterhafte Architektur überzeugt. Wunderschöne Moscheen, grandiose Regierungsgebäude und sauberer als jede Stadt in Europa.

Putrajaya Kuala Lumpur interessante Orte
Straße in Putrajaya

Hotels und Unterkünfte in Kuala Lumpur

In Kuala Lumpur gibt es eine riesige Auswahl an Unterkünften aller Art. Von günstigen Hostels, über einfache Unterkünfte und Apartments, bis hin zu luxuriösen 5 Sterne Resorts. Unser absolutes Lieblingshotel stellen wir euch jetzt vor.

Red M101 by Oak Tree

Wir haben in Kuala Lumpur schon viele Hotels ausgetestet, doch das Red M101 by Oak Tree ist unser absoluter Favorit. Die Zimmer sind geräumig, modern und stylisch, das Peronsal ist äußerst hilfsbereit und sehr freundlich. Außerdem wurde das Hotel erst 2018 eröffnet. Ebenfalls gut ist die Lage. Zur nächsten Skytrain-Station (LRT) sind es nur wenige Meter und auch zu den Petronas Towern könnt ihr in ca. 15 Minuten laufen.

Doch das größte Highlight des Hotels ist der traumhafte Infinity-Pool auf dem Dach des Gebäudes. Die Aussicht von hier ist einfach nur phänomenal! Wolkenkratzer soweit das Auge reicht. Selbst der gigantische Fernsehturm „Menara“ erstreckt sich vor euch. Je nach Saison bekommt ihr ein Doppelzimmer schon ab 35 € die Nacht. Günstiger geht‘s für ein Hotel dieser Art kaum.

$

Weitere Infos auf Booking.com: Red M101 by Oak Tree*

Das Doppelzimmer im Red by Sirocco
Der Pool mit Aussicht auf die Skyline

Weitere Unterkunftsempfehlungen

Wenn euch das oben genannte Hotel nicht zusagt oder es nicht mehr verfügbar ist, dann schaut doch mal in unserem Großen Hotelbeitrag über Kuala Lumpur vorbei. Wir stellen dort sieben verschiedene Hotels vor und verraten euch die besten Stadtviertel zum Übernachten.

Essen in Kuala Lumpur – Unsere Empfehlungen & Tipps

So abwechslungsreich die Kultur in Malaysias Hauptstadt ist, so unterschiedlich ist auch das Essen in Kuala Lumpur. Vor allem malaiisch, chinesisch und indisch findet ihr eigentlich fast überall in der City.

In unserem Kuala Lumpur Reisebericht verraten wir euch jetzt unsere fünf Restaurant Tipps, wo es uns am besten geschmeckt hat.

Bakti Woodlands

Das Bakti Woodlands ist mit Abstand zu unserem absoluten Lieblings-Restaurant in Kuala Lumpur geworden. Es ist ein sehr einfaches indisches Restaurant, bei dem ihr zu günstigen Preisen unfassbar lecker Essen könnt. Wir waren mindestens 10 mal dort und haben es wirklich geliebt.

Unser Tipp: Bestellt euch eines der beiden „Unlimited Meals“. Neben einer großen Portion Reis bekommt ihr jede Menge verschiedene Soßen und kleinere Speisen dazu. Außerdem könnt ihr zu jeder Zeit und so oft ihr wollt Nachschlag verlangen!

Stellt euch definitiv darauf ein, dass ihr nach dem Essen aus dem Laden rollen werdet. 😉 Beachtet aber dabei, dass es die „Unlimited Meals“ nur zum Mittagessen gibt.

Die Küche ist übrigens komplett vegetarisch und ihr könnt das Restaurant in der Lepoh Ampang finden. Eine reine indische Straße mit vielen anderen Restaurants.

Indisches Thali im Bakti Woodlands

Kuala Lumpur Geheimtipp: Annalakshmi Indian Buffet Restaurant

Auch das Annalakshmi ist ein indisches und komplett vegetarisches Restaurant. Das Besondere daran: Für 18 MYR (ca. 3.85 €) pro Person könnt ihr euch an einem riesigen und sehr leckerem indischen Buffet bedienen. So oft und so lange ihr wollt.

Außerdem tut ihr gleichzeitig noch etwas gutes. Ein gewisser Teil des Geldes geht nämlich an alleinerziehende und sozialschwache Mütter.

Das Annalakshmi ist übrigens keines der typischen Straßenküchen, sondern vom Stil her eher ein „gehobeneres“ Lokal. Es befindet sich im Temple of Fine Arts in der Jalan Berhala Straße.

Das indische Buffet im Annalakshmi Restaurant

Simple Life Vegeterian Restaurant

Simple Life ist eine vegetarische Restaurantkette die mittlerweile über 13 Filialen in Kuala Lumpur und Umgebung hat. Das Essen in den Restaurants ist zwar etwas teurer, dafür aber sehr gesund und wirklich unglaublich lecker!

Die meisten Filialen befinden sich in größeren Shopping Malls. Wir waren immer in der Sunway Putra Mall und völlig zufrieden. Probiert unbedingt das Asam Laksa mit Udon Nudeln.

Sitzbereiche im The Simple Life Restaurant
Miso Ramen Suppe im The Simple Life Vegetarian Restaurant
Großer Kuala Lumpur Foodguide (PDF + Karte)

Auf 58 Seiten findet ihr die besten Tipps, Empfehlungen & Hinweise aus über 10 Besuchen und einem Jahr vor Ort leben. Also alles was ihr für die Essensplanung in Kuala Lumpur bzw. auch schon vor der Reise wissen solltet.

Kuala Lumpur Foodguide Grafik

Touren & Stadtführungen in Kuala Lumpur

Ihr wollt Kuala Lumpur richtig intensiv kennenlernen und jede Menge Insidertipps bekommen? Dann ist eine Tour mit einem lokalen Guide vielleicht genau das Richtige für euch.

Drei abwechslungsreiche Stadtführungen, die von Einheimischen geleitet werden und die ihr online buchen könnt, haben wir für euch rausgesucht.

Halbtagstour zu den Batu Caves*:

Während dieser 3,5 stündigen Tour werdet ihr die magischen Batu Caves kennenlernen und mehr über den Hinduismus erfahren. Im Preis ist der Transfer zu den Höhlen und der englischsprachige Guide enthalten.

Kuala Lumpur: Street Foodtour mit 15+ Verkostungen*:

4 Stunden lang werdet ihr bei dieser Tour die einzigartige Küche und die besten Gerichte des Landes kennenlernen. DIe über 15 verschiedenen Verkostungen sowie Wasser sind im Preis enthalten.

Nützliche Kuala Lumpur Reisetipps

Zum Schluss unseres Kuala Lumpur Reiseberichts findet ihr nun ein paar weitere Reisetipps, die bei eurer Planung durchaus hilfreich sein könnten. Kurz und Knackig zusammengefasst.

Geld & Ausgaben in Kuala Lumpur

Die Währung in Malaysia ist der so genannte Ringit und wird Abgekürzt mit MYR. 1 MYR wird dabei unterteilt in 100 Cents. Also ähnlich wie beim Euro. Folgende Scheine und Münzen gibt es:

  • Scheine: 1, 5, 10, 20 und 50 Ringit
  • Münzen: 5, 10, 20 und 50 Cents

Aktuell bekommt ihr für einen Euro ca. 4,6 MYR. Ein guter Wechselkurs der die Kosten in Kuala Lumpur sehr erträglich macht!

Ein Gericht an einer Garküche bekommt ihr zum Beispiel oft schon für 5 MYR, in den Food Courts gibt es gutes Essen für ca. 10 MYR und auch in einfachen Restaurants könnt ihr etwas leckeres für 10-15 Ringit finden. Sehr günstig sind vor allem die indischen Restaurants.

Geldautomaten zum Abheben (ATMs) findet ihr fast an jeder Ecke. Vor allem in den Shopping Malls oder Metro-Stationen ist eigentlich immer ein Automat vorhanden.

Für eure Reisen empfehlen wir euch übrigens die awa7 Kreditkarte*. Damit könnt ihr weltweit kostenlos Geld abheben und auch bezahlen. Sehr praktisch und spart einiges an Kohle!

Sara mit malaiischen Geld in der Hand

Günstige Flüge nach Kuala Lumpur finden

Da Kuala Lumpur neben Bangkok und Singapur zu den größten Drehkreuzen in Asien zählt ist es relativ einfach einen günstigen Flug in die Metropole zu finden. Von Deutschland aus gibt es sogar Direktflüge die euch ohne Umsteigen nach KL bringen. Allerdings sind Direktflüge meist etwas teurer als Flüge mit Zwischenstopp.

$
Um den günstigsten Flugpreis zu finden verwenden wir die Flugsuchmaschine Skyscanner.*

Einfach den Start- und Zielflughafen sowie das gewünschte Datum eingeben. Anschließend vergleicht Skyscanner automatisch alle Anbieter und Fluggesellschaften miteinander und sucht für euch nach dem günstigsten Preis. Bis jetzt haben wir immer sehr gute Erfahrungen damit gemacht!

So kommt ihr vom Flughafen Kuala Lumpur in die Stadt

Wundert euch nicht aber der internationale Flughafen Kuala Lumpurs liegt mit ca. 60 Kilometern ein gutes Stück außerhalb des Stadtzentrums. Da die Anbindung aber sehr gut ist dauert der Transfer vom Flughafen Kuala Lumpur in die Stadt nicht sonderlich lange. Folgende 3 Möglichkeiten gibt es:

Mit dem Bus:

Die günstigste aber auch zeitintensivste Möglichkeit um vom Flughafen Kuala Lumpur in die Stadt zu kommen ist die Fahrt mit dem Bus. Der Preist liegt bei ca. 10 Ringit (ca. 2 €) und die Fahrt dauert um die 90 Minuten. Variiert allerdings je nach Verkehr. Busse starten von beiden Terminals aus.

Mit dem KLIA Ekspres vom Flughafen Kuala Lumpur in die Stadt:

Definitiv die schnellste Möglichkeit und mit 55 MYR (ca. 11,75 €) immer noch ok vom Preis. Eine Fahrt von beiden Terminals aus dauert ungefähr 30 Minuten und ist sehr angenehm. 

$

Tickets könnt ihr online kaufen: KLIA Ekspres

Allerdings fahren die Züge nicht durchgehend sondern von 5 Uhr am Morgen bis 1:28 Uhr Nachts.

In unseren Augen ist die Fahrt mit dem Zug definitiv die beste Möglichkeit um in die Stadt zu kommen, da sie ein super Kompromiss aus kurzer Fahrzeit und passendem Preis ist.

Mit einem Fahrer über die App „Grab“:

Wenn ihr es gerne etwas gemütlicher wollt, dann könnt ihr euch auch einen privaten Fahrer über die App Grab buchen. Einfach im Flughafen-WiFi einloggen und Fahrer anfordern.

Allerdings dauert die Fahrt vom Flughafen Kuala Lumpur in die Stadt mit dem Auto länger als mit dem Zug. Dafür werdet ihr aber direkt an eurer Unterkunft ausgesetzt und müsst euch nicht mehr darum kümmern wie ihr nun von der Zug- oder Busstation zu eurem Hotel kommt.

Je nach Verkehrslage können die Preise variieren. Allerdings solltet ihr mit ca. 60 MYR (ca. 12,80 €) für die gesamte Fahrt rechnen.

Natürlich könnt ihr euch auch ein Taxi am Flughafen holen, allerdings ist der Preis nochmal etwas teurer als bei einer Fahrt mit Grab und dauert genau so lange. In unseren Augen also nicht sinnvoll.

So kommt ihr von Singapur nach Kuala Lumpur

Viele Reisende verbinden einen Trip nach Singapur gleichzeitig auch mit einem Abstecher nach Kuala Lumpur. Um von A nach B zu kommen gibt es zwei Möglichkeiten.

Mit dem Flugzeug von Singapur nach Kuala Lumpur:

Die schnellste aber auch etwas teurere Möglichkeit ist ganz klar per Flieger. Mehrmals am Tag starten Maschinen am Singapur International Airport und landen nur ca. 1 Stunde später in Kuala Lumpur. Hier können wir euch auch empfehlen den günstigsten Anbieter mit der Flugsuchmaschine Skyscanner zu suchen.

$

Zur Flugsuche: Skyscanner*

Mit dem Bus von Singapur nach Kuala Lumpur:

Wenn für euch ein günstiger Transport wichtiger ist als etwas Zeitersparnis, dann solltet ihr euch für den Bus entscheiden. Das Gute daran: Bus fahren in beiden Ländern ist super angenehm. Ihr habt sehr viel Beinfreiheit und breite Sitze.

Wir buchen unsere Tickets immer im voraus über die Webseite 12go.asia. Gleicher Preis wie an den Busstationen! Außerdem haben wir dadurch ein sicheres Ticket und müssen nicht auf gut Glück am Tag der Abfahrt zum Schalter gehen.

In Singapur gibt es übrigen mehrere Abfahrtsorte. Schaut bei der Buchung einfach welche der möglichen Stationen am nähesten zu eurer Unterkunft ist. Die Fahrt von Singapur nach Kuala Lumpur dauert ca. 5 Stunden.

$

Hier gehts zur Webseite: 12go.asia*

Öffentliche Verkehrsmittel in Kuala Lumpur & andere Transportmöglichkeiten

Metro und Monorail: Um innerhalb der Stadt von A nach B zu kommen gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Vor allem das öffentliche Streckennetz der Metro (MRT und LRT) sowie der Monorail ist sehr gut ausgebaut zu gleichzeitig günstigen Fahrpreisen.

Wenn ihr euch hauptsächlich innerhalb des Stadtzentrums bewegt werdet ihr kaum mehr als 2 MYR pro Fahrt und Person bezahlen. Außerdem könnt ihr fast alle Sehenswürdigkeiten und interessanten Orte aus unserem Beitrag damit erreichen.

Kaufen könnt ihr die Tickets an den zahlreichen Ticketautomaten die sich an jeder Station befinden. Die Automaten lassen sich übrigens problemlos auf Englisch umstellen.

Allerdings nehmen sie häufig nur Münzen sowie 1 MYR und 5 MYR Scheine. Nur in seltenen Fällen schluckt ein Automat auch einen 10 Ringit Schein. Solltet ihr nur große Scheine im Geldbeutel haben könnt ihr diese aber an einem Schalter wechseln lassen.

Nachdem ihr den Fahrkartenautomat mit eurem Geld gefüttert habt bekommt ihr kein übliches Ticket, sondern einen runden Plastikchip. Diesen Chip einfach an die Schranke halten und beim Verlassen der Station an dem vorgesehenen Schlitz wieder einwerfen.

Im Endeffekt das gleiche einfache und moderne System wie in vielen anderen Großstädten Südostasiens.

Grab in Kuala Lumpur: Wenn ihr mal faul seid und keine Lust habt zur Metro-Station zu latschen ist das die optimale Möglichkeit um trotzdem günstig von einem Ort zum anderen zu kommen.

Im Gegensatz zu einem Taxi ist ein privater Fahrer über die App „Grab“ viel günstiger. Teilweise waren die Preise sogar so niedrig, dass wir genau so viel gezahlt haben wie für ein Metro-Ticket. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass wir direkt vor der Tür abgeholt und genau zum gewünschten Ort gebracht wurden. Sehr gemütlich!

Busse in Kuala Lumpur: Ja, auch Busse gibt es in der Hauptstadt Malaysias. Allerdings haben wir sie nie genutzt, da ein Großteil der wichtigsten Punkte von der Metro oder Monorail angefahren wird. Busse sind vor allem für die Einheimischen wichtig um in die Arbeit und wieder zurück zu kommen.

Marco wartet auf die Öffis in KL

Reiseführer für Kuala Lumpur

Obwohl wir einen Monat in der Hauptstadt Malaysias waren haben wir noch lange nicht alles gesehen. Nicht nur innerhalb der Stadt, sondern auch in der Umgebung gibt es viele weitere Highlights und Aktivitäten die für euch mit Sicherheit interessant sind.

Damit ihr für euren Aufenthalt alles auf dem Schirm habt, wäre ein passender Reiseführer für Kuala Lumpur nicht verkehrt. Schaut euch doch mal diesen hier an:

Solltet ihr neben Kuala Lumpur noch andere Ziele in Malaysia ansteuern, ist ein großer Reiseführer für das gesamte Land aber wohl sinnvoller. Vor allem Stefan Loose ist für seine umfangreichen und sehr detaillierten Bücher bekannt:

Wo liegt Kuala Lumpur eigentlich?

Um genau zu erklären wo Kuala Lumpur liegt müssen wir zuerst erwähnen, dass Malaysia ein „zweigeteiltes“ Land ist. Der erste große Teil Malaysias grenzt direkt an Thailands Süden an und ist Festland. Die zweite große Landeshälfte befindet sich dagegen auf der Insel Borneo, die für ihre wildlebenden Orang Utans bekannt ist.

So, und wo liegt Kuala Lumpur nun? Auf der Insel oder auf dem Festland?

Kurz und knackig: Kuala Lumpur liegt auf dem Festland nicht weit von der Westküste entfernt. Wenn ihr euch das ganze in Google Maps anschaut werdet ihr sehen, dass sich die Stadt außerdem ungefähr auf halber Höhe zwischen Thailand und Singapur befindet.

Durch die zentrale Lageist KL der perfekte Ausgangspunkt für die unterschiedlichsten Ausflüge. Sowohl in den Norden als auch in den Süden der Landeshälfte.

Wie lange in Kuala Lumpur bleiben?

So eine Frage ist natürlich auf Anhieb sehr schwierig zu beantworten. Es kommt immer darauf an was ihr alles sehen und wie intensiv ihr die Stadt kennen lernen wollt.

4 Nächte solltet ihr allerdings schon einplanen um die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur mitnehmen zu können. Aber auch deutlich länger ist problemlos möglich. Die Stadt hat einfach so viel zu bieten und langweilig wird es euch ganz bestimmt nicht. Selbst wenn ihr eine Woche oder sogar länger bleiben wollt.

Kuala Lumpur Uhrzeit – Wie spät ist es dort?

Die Frage ist relativ schnell und einfach beantwortet. Kuala Lumpur liegt der deutschen Zeitzone während der Sommerzeit 6 Stunden und während der Winterzeit 7 Stunden voraus. Ist es in Deutschland also 11:00 Uhr vormittags, schlägt es in Kuala Lumpur entweder 17:00 Uhr oder bereits 18:00 Uhr.

Die Uhrzeit ist nicht nur in Kuala Lumpur, sondern auch im Rest Malaysias gleich. Wenn ihr von Deutschland kommt könnt ihr euch also definitiv auf einen Jetlag vorbereiten.

Wart ihr selbst schon mal in Kuala Lumpur und habt noch weitere Reisetipps, interessante Orte und Sehenswürdigkeiten für uns? Oder habt ihr noch andere Fragen zu unserem Kuala Lumpur Reisebericht? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Sara & Marco vom Outdoorblog Love & Compass auf einer Skitour

Über die Autoren

Hey! Wir sind Sara & Marco. Die meiste Zeit findest du uns in den Bergen, beim Essen oder bei beidem gleichzeitig. Unsere Wahlheimat ist das Berchtesgadener Land und unser Lieblingsberg der Watzmann. 😉 Auf unserem Outdoor-Blog Love & Compass teilen wir die besten Tipps und Touren für eine geile Zeit in der Natur mit dir. Wir freuen uns extrem, dass du hier bist und wünschen dir ganz viel Spaß beim Stöbern!

19 Kommentare
  1. Manuel

    Wow not bad Marco, starker Artikel!

    Antworten
    • Marco

      Danke Manu! Hat auch einiges an Arbeit gekostet. 😉

      Antworten
  2. Marie

    Ja wirklich, ein toller Artikel. Der Lust macht die Stadt zu besuchen. Wir waren auch schon dort und hatten kein so tolles Gefühl. Irgendwie erschien sie uns so leer, emotionslos, trotz Tempel, Moscheen und Bukit Bintang. Ich weiß nicht wie ich es anders sagen soll. Doch als wir Freunden, die lange dort lebten, davon erzählten waren sie ganz traurig. Denn sie sind von KL ebenso begeistert wie ihr. Also haben wir beschlossen der Stadt noch eine zweite Chance zu geben. Dann mit infinity pool ?

    Antworten
    • Marco

      Hey Marie,

      danke für das Lob zu unserem Artikel!
      Ja, gebt der Stadt auf jeden Fall eine zweite Chance. Sie hat es definitiv verdient. 😉 Für uns war es eine schöne Mischung aus Bangkok und Singapur. Nicht zu chaotisch, aber auch nicht zu glattgebügelt. Ihr dürft uns gerne schreiben wie es euch beim zweiten Mal gefallen hat. Würden uns sehr darüber freuen.

      Liebe Grüße,
      Marco

      Antworten
  3. jenny from the blog

    Wow, das ist der beste und hilfreichste Artikel über Kuala Lumpur, den ich bisher finden konnte. Ich werde im November dort sein und freu’ mich jetzt noch mehr 🙂 Tausend Dank!

    Antworten
    • Marco

      Oh! Danke für diesen wunderbaren Kommentar! Freut uns total, dass dir der Beitrag so gut gefallen hat.
      Wir wünschen dir eine tolle Zeit dort im November. 🙂

      Antworten
  4. Johanna

    Großes Lob, fabelhafter Blog!! Ich werde Ende des Jahres rund 10 Tage in Malaysia sein und eure Berichte bereiten absolute Vorfreude auf das Land.
    Eine weiterhin ganz tolle Zeit euch und alles Liebe!

    Antworten
    • Marco

      Danke Johanna für das tolle Lob! Freut uns riesig, wenn wir dich schon richtig heiß machen können auf Malaysia! 🙂

      Wir wünschen dir ganz viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

      Alles Liebe zurück aus Kuala Lumpur,

      Marco Sara

      Antworten
  5. Michelle

    Vielen Dank für diese ganzen Tipps!
    Da werd ich mir für meinen Wochenendtrip doch einiges rauspicken 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Singapur!
    Michelle

    Antworten
    • Sara

      Hallo Michelle,

      wir wünschen dir eine wunderbare Zeit in Kuala Lumpur! Wir finden die Stadt klasse!

      Liebe Grüße,

      Sara

      Antworten
    • Sara

      Danke Valerie! 🙂

      Liebe Grüße aus Kuala Lumpur!

      Antworten
  6. Selina Steinberg

    Vielen Dank für eure wertvollen Tipps. Wir reisen in 4 Wochen nach Malaysia und haben unsere erste Unterkunft aufgrund eurer Empfehlung gebucht: 1000 Miles in Kuala Lumpur 🙂 Wir freuen uns drauf! Liebe Grüße Markus & Selina

    Antworten
    • Sara & Marco

      Hey ihr zwei!
      Danke für euer Lob! Das freut uns riesig, dass ihr bei uns fündig werden konntet! 🙂 Das 1000 Miles ist echt klasse, vor allem für kleines Geld. Außerdem liegt es in einer unserer Lieblingsstraßen in Kuala Lumpur. Dort gibt es ganz viele authentische und sehr günstige, indische Restaurants. Geht dort unbedingt Mittags mal ins Bakti Woodlands und esst ein Thali. Geiler geht’s nicht mehr! 😀

      Wir wünschen euch ganz viel Spaß in Malaysia und natürlich auch KL!

      Liebe Grüße aus Thailand,
      Sara & Marco

      Antworten
  7. Malaysia – Trenddestination für Backpacker - Tourism Malaysia Blog

    […] Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur gilt als Schmelztiegel der Kulturen und hat jede Menge zu bieten! In der Millionenmetropole treffen verschiedene Kulturen und Religionen aufeinander – Moscheen, Kirchen, chinesische Pagoden und indische Tempel finden sich in der ganzen Stadt. Neben futuristischen Einkaufszentren laden traditionelle Nachtmärkte zum Schlendern und Shoppen ein, während das pulsierende Nachtleben Nachtschwärmern mit unzähligen Pubs, Karaoke-Bars, Diskotheken und angesagten Rooftop-Bars ein breites Angebot bietet. Ein Stop in Malaysias exotischer Hauptstadt, die die Vielfalt des Landes so gut widerspiegelt wie kaum eine andere Stadt, sollte also definitiv in der Reiseroute eingeplant werden! Mehr über Kuala Lumpur und was die Millionenmetropole bietet, erfahren Sie hier: https://www.loveandcompass.de/kuala-lumpur-reisebericht-interessante-orte/ […]

    Antworten
  8. Cassy

    Hi ihr beiden.
    Bin grad in KL. Wisst ihr noch, ihr wart mal mit den Lehmanns (weiß deren Youtube Namen leider nicht mehr..) bei einem Inder in KL essen und saßt draußen. Wisst ihr noch wo das war.

    Antworten
    • Sara & Marco

      Hey Cassy,

      die Lehmanns kennen wir leider nicht. Vielleicht war der Name anders? Deshalb können wir dir auch nicht sagen welchen Inder du meinst, waren schon bei so vielen in KL essen.

      Liebe Grüße,
      Marco

      Antworten
  9. Anne

    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für euren tollen Blog. Wir sind gerade in KL und euer Beitrag hilft uns sehr, die Zeit hier optimal zu nutzen. Weiter so 🙂

    Viele liebe Grüße
    Anne & Daniel

    Antworten
    • Sara & Marco

      Hallo Anne,
      wow, super! Freut uns sehr 🙂
      Danke für das tolle Feedback und weiterhin viel Spaß beim Reisen.

      Liebe Grüße Sara & Marco

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert