Rom-City-Pass-Vergleich

Großer Rom City Pass Vergleich: Welcher Rom Pass ist der Beste?

Die Auswahl an City Pässen in Rom ist riesig und sehr unterschiedlich. Alle Pässe decken verschiedene Leistungen ab, weswegen man anfangs schnell den Überblick verliert. Nichtsdestotrotz könnt ihr mit der richtigen Wahl jede Menge Geld beim Sightseeing sparen.

Damit ihr euch am Ende für die passende City Card entscheidet, haben wir diesen ausführlichen Beitrag mit unseren eigenen Erfahrungen verfasst. Wir stellen euch die unterschiedlichen Rom City Pässe vor, nennen Vor- und Nachteile und verraten, welcher Rom Pass sich für welche Reiseart am besten eignet. Außerdem findet ihr eine große Vergleichstabelle, in der wir alle City Cards mit den wichtigsten Infos gegenüberstellen.

Weitere Beiträge für eure Rom-Reise:

Was ist ein Rom Citypass?

Vielleicht kennt ihr City Cards schon aus anderen großen Städten. Falls nicht, hier eine kurze Erklärung: Eine City Card ist eine All-in-one-Eintrittskarte, für die ihr einen einmaligen Preis zahlt. Mit der Karte bekommt ihr anschließend kostenlosen Eintritt zu mehreren Sehenswürdigkeiten und könnt sogar lange Schlangen an den Tageskassen umgehen. Auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wird oft abgedeckt. Manche Karten enthalten außerdem kostenlose Fahrten mit einem Hop-On Hop-Off Bus sowie zusätzliche Rabatte in bestimmten Restaurants, Bars oder Shops.

Eine Rom City Card lohnt sich vor allem für Reisende, die zum ersten Mal in Rom sind, Interesse an Kultur haben und die wichtigsten Highlights innerhalb kurzer Zeit entdecken wollen. Die meisten Karten sind nach der ersten Nutzung 2-3 Tage gültig, es gibt aber auch Pässe, die länger gelten.

Vergleichstabelle

Kommen wir nun zu unserer großen Vergleichstabelle, in der wir die vier besten Pässe mit den wichtigsten Unterschieden gegenüberstellen. Weiter unten im Beitrag findet ihr anschließend genauere Detailbeschreibungen zu den einzelnen Rom City Cards.

Hinweis: Wundert euch nicht über die teils hohen Preise der Karten. Viele Sehenswürdigkeiten und Museen kosten einzeln bereits zwischen 10 € und 30 €.

(Auf dem Smartphone lässt sich die Tabelle von links nach rechts bewegen.)

Sieger: Omnia Card
Roma Pass
Rom Turbo Pass
Go Rome Explorer Pass
Omnia Card Rom City Pass
Roma Pass Vergleich
Rom Turbo Pass
Go Rome Explorer Pass
Gültigkeit
72 Stunden
48 oder 72 Stunden
1, 2, 3, 4, 5 & 7 Tage
30 Tage
Preis
113 €
ab 32 €
ab 71,90 €
ab 59 €
Vorteile TOP-Highlights in Rom & im Vatikan
Nutzung der Öffis
Hop-on Hop-off Bus
Freier Eintritt zu 2 Highlights
Nutzung der Öffis
Günstiger Preis
Hop-on Hop-off Bus
Flughafentransfer
Viele Gültigkeiten
Führungen inkl.
Besondere Highlights
30 Tage gültig
NachteileX nur eine Variante
(72 Std.)
X Ohne Hop-on Hop-off
X Kein Vatikan inkl.
X Kaum Ersparnis
X Kein Petersdom ohne Anstehen
X Öffis nicht inkl.
X Kann sehr teuer werden
Kolosseum & Forum Romanum
Petersdom
(ohne Anstehen)
X
X
(+Führung)
Vatikanische Museen
(ohne Anstehen)
X
(+ Führung)
Engelsburg
X
X
Hop-on Hop-off
X
Öffentliche Verkehrsmittel
X
Flughafentransfer
X
X
X
Art des Passes
Bestätigung per Mail & Abholung vor Ort
Bestätigung per Mail & Abholung vor Ort
Ausdrucken oder Handyticket
Ausdrucken oder Handyticket

Welche Rom City Pässe gibt es?

Wie in der Vergleichstabelle zu sehen, gibt es viele verschiedene City Cards für Rom. Neben den vorgestellten Karten, stehen noch zwei bis drei weitere zur Auswahl. Diese haben wir aber bewusst nicht in den Beitrag aufgenommen, da sie in unseren Augen keine großen Vorteile bzw. Unterschiede bieten.

In den folgenden Abschnitten gehen wir nun etwas genauer auf die gezeigten Pässe ein und verraten euch weitere nützliche Infos.

Roma Pass

Der Roma Pass ist die offizielle City Card der Stadt Rom. Das heißt, er wird von der Stadt gefördert und ist dadurch relativ günstig. Gültig ist er entweder für 48 oder für 72 Stunden. Wenn ihr euch für die 48-Stunden-Variante entscheidet habt ihr einen kostenlosen Eintritt inklusive, bei der 72-Stunden-Variante sind es zwei. Unter diesem Link findet ihr die Liste der Sehenswürdigkeiten, für die ihr eure freien Eintritte nutzen könnt.*

Vorteile:
Nachteile:
Kostenloser Eintritt für ein oder zwei Highlights
(z.B. Kolosseum, Engelsburg oder Caracalla Thermen)
X Keine vatikanischen Museen
Bevorzugter Einlass ohne anstehen
X Kein Petersdom ohne Anstehen
Öffentliche Verkehrsmittel können kostenlos genutzt werden
X Kein Hop-On Hop-Off Bus
Rabatte für weitere Sehenswürdigkeiten & Highlights
Sparpotential definitiv vorhanden
Günstiger Preis

Preise des Roma Pass

Der Roma Pass ist definitiv die günstigste City Card für Rom. Die Preise unterscheiden sich nach Gültigkeitsdauer:

Beispielrechnung mit dem Roma Pass

Um zu sehen, wie viel ihr mit dem Roma Pass sparen könnt, haben wir euch hier ein kleines Rechenbeispiel anhand der 48-Stunden-Variante eingefügt.

Highlights
Preise mit Roma Pass (48 Stunden)
Preise ohne Roma Pass
Roma Pass
32 €
-
Kolosseum inkl. Forum Romanum
0 €
18 €
Engelsburg
7 €
14 €
Caracalla Thermen
2 €
8 €
48-Stunden Ticket öffentliche Verkehrsmittel
0 €
12,50 €
Gesamtbetrag:
41 €
52,50 €

In diesem Fall könntet ihr mit dem Roma Pass 11,50 € sparen. Jede Menge, oder?

Weitere Hinweise zum Roma Pass

  1. Wenn ihr den Pass online bestellt, müsst ihr ihn in Rom gegen Vorlage eures Personalausweises und der Bestellbestätigung an einer von mehreren Abholstationen abholen.
  2. Um das Kolosseum mit dem Roma Pass besuchen zu können, wird im Voraus leider eine Online-Reservierung unter Angabe eurer Besuchszeit fällig. Die Reservierung kostet 2 € und ist unter diesem Link möglich. Reserviert bereits ein paar Wochen im Voraus. Das Kolosseum ist gerne ausgebucht.
  3. Einen ausführlicheren Testbericht über den Pass könnt ihr hier nachlesen: Rom Pass kaufen – Alle Wichtigen Infos (Inklusivleistungen, Preise, Vorteile & mehr)

Unsere zwei Roma Pass Karten

Omnia Card

Die Omnia Card basiert auf dem Roma Pass. Das heißt, ihr bekommt beim Kauf der Karte die Omnia Card und den Roma Pass in einem Paket. Dadurch erhaltet ihr deutlich mehr Inklusivleistungen, da die Omnia Card vor allem für den Vatikan gedacht ist.

Ihr könnt damit den Petersdom und die vatikanischen Museen kostenlos ohne Anstehen besuchen sowie zusätzlich die Hop-on Hop-off Busse des Anbieters Romana Cristiana nutzen. Auch der Eintritt zu den Kreuzgängen berühmter Pilgerkirchen ist im Preis inklusive. Die Omnia Card gibt es allerdings nur in einer 72-Stunden-Variante.

Vorteile:
Nachteile:
Die gleichen Leistungen wie der Roma Pass (72 Stunden)
X Nur eine Variante
Einlass ohne Anstehen beim Petersdom
X Nicht gerade günstig
Vatikanische Museen inkl. Sixtinische Kapelle
Hop-on Hop-off Bus für 72 Stunden
Vier Pilgerkirchen enthalten
Einlass ohne Anstehen bei den TOP-Highlights
Kostenlose Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
Viele, weitere Rabatte
Top Service & Erklärungen bei Abholung

Preise der Omnia Card

Da das Paket der Omnia Card fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und weitere Extras vereint, ist sie deutlich teurer als der Roma Pass:

Beispielrechnung mit der Omnia Card

Auch für die Omnia Card haben wir eine kurze Beispielrechnung erstellt, um die mögliche Ersparnis aufzuzeigen.

Highlights
Preise mit Omnia Card
Preise ohne Omnia Card
Omnia Card
113,00 €
-
Petersdom Einlass ohne Anstehen und Audioguide
0 €
19,50 €
Vatikanische Museen
0 €
28,00 €
Kolosseum inkl. Forum Romanum
0 €
18,00 €
Engelsburg
0 €
10,00 €
Hop-on Hop-off Bus
0 €
32,00 €
Lateranbasilika
0 €
5,00 €
Kirche Sankt Paul vor den Mauern
0 €
5,00 €
3-Tagesticket öffentliche Verkehrsmittel
0 €
18,00 €
Gesamtbetrag:
113 €
135,50 €

In diesem Beispiel könntet ihr 22,50 € pro Person mit der Omnia Card sparen!

Hinweise zur Omnia Card

  1. Muss gegen Vorlage eures Personalausweises und der Bestellbestätigung an einer der Verkaufsstellen in Rom abgeholt werden. Kein Postversand nach Hause möglich.
  2. Da der Roma Pass Teil der Omnia Card ist, müsst ihr auch hier den Besuch des Kolosseum im Voraus online reservieren.
  3. Unser großer Testbericht zur Omnia Card: Omnia Card Rom – Alle Wichtigen Infos (Inklusivleistungen, Preise, Vorteile & mehr)

Das komplette Omnia Card Paket für Rom

Rom Turbo Pass

Der Rom Turbo Pass ist eine mögliche und sehr bequeme Alternativ für alle Romreisende, die gerne mehrere Tage die ewige Stadt besuchen möchten und einen Pass suchen, der länger als 72 Stunden gültig ist. Den Rom Turbo Pass könnt ihr in 6 verschiedenen Varianten mit einer Gültigkeit von 1-7 Tagen buchen. Außerdem ist er etwas flexibler, da ihr selbst entscheidet, ob die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und sogar ein Flughafentransfer enthalten sein soll.

Im Pass sind viele kostenlose Eintritte wie das Kolosseum, das Forum Romanum, die vatikanischen Museen, die Caracalla Thermen oder auch die Nutzung der roten Hop-on Hop-off Busse inklusive. Die Liste aller Gratis-Highlights findet ihr hier.* Eine Beschränkung auf ein oder zwei kostenlose Eintritte wie beim Roma Pass gibt es nicht. Allerdings fehlen im Angebot die Engelsburg oder auch der Eintritt zum Petersdom ohne Anstehen, was wir sehr schade finden.

Vorteile:
Nachteile:
Kolosseum inkl. Forum Romanum
X Kein Petersdom ohne Anstehen
Vatikanische Museen inkl. Sixtinische Kapelle
X Keine Engelsburg
Viele weitere Sehenswürdigkeiten enthalten
X Kaum lohnenswerte extra Rabatte
Hop-on Hop-off Bus für 24 Stunden
X Wenig Sparpotential
Verschiedene Varianten und Gültigkeiten
Bevorzugter Einlass bei manchen Highlights
Flughafentransfer kann dazu gebucht werden

Preise des Turbo Pass

Der Turbo Pass ist in allen Varianten nicht gerade günstig. Hier zahlt man definitiv einen Aufpreis für die Bequemlichkeit und die Flexibilität, die der Pass mit sich bringt.

Beispielrechnung mit dem Turbo Pass

Auch zum Turbo Pass haben wir eine Beispielrechnung für euch, die das mögliche Sparpotential zeigt. Wir haben hierfür die 5-Tages-Variante mit Flughafentransfer und öffentlichen Verkehrsmittel gewählt.

Highlights
Preise mit Roma Turbo Pass
Preise ohne Roma Turbo Pass
Roma Turbo Pass
143,30 €
-
Vatikanische Museen:
0 €
28 €
Petersdom Einlass ohne Anstehen:
19,50 €
19,50 €
Kolosseum inkl. Forum Romanum:
0 €
18 €
Caracalla Thermen:
0 €
8,00 €
Nationalmuseum Rom:
0 €
12 €
Engelsburg:
10 €
10 €
Grabmal der Cecilia Metella:
0 €
6 €
Leonardo da Vinci Experience Museum:
0 €
12 €
Hop-on Hop-off-Bus (24 Stunden):
0 €
24 €
Wochenkarte Öffentliche Verkehrsmittel:
0 €
24 €
Flughafentransfer:
0 €
9 €
Gesamtbetrag:
172,50 €
170,50 €

Wie ihr seht, ist in diesem Fall kein Sparpotential mit dem Turbo vorhanden. Ihr müsstet sogar 2 € draufzahlen. Dafür habt ihr aber fast alle Tickets in einem Rom City Pass vereint und müsst euch vor Ort um fast nichts kümmern.

Hinweise zum Turbo Pass

  1. Du erhältst den Pass per Mail und kannst ihn direkt Zuhause ausdrucken oder auf das Smartphone laden. Ein Umtausch vor Ort entfällt dadurch. Praktisch!
  2. Der Besuchstermin für das Kolosseum wird bereits während der Buchung des Turbo Pass festgelegt. Ihr müsst daher keine gesonderte Online-Reservierung wie beim Roma Pass oder der Omnia Card machen.
  3. Tipp: Bucht euren Turbopass lieber ohne öffentlichen Nahverkehr und kauft das Ticket in Rom. Die Tages- oder Wochentickets sind in diesem Fall vor Ort günstiger (bei den anderen Pässen nicht).

City Pass Vergleich Rom Turbo Pass

Go Rome Explorer Pass

Ihr wollt so viel Flexibilität wie möglich? Dann ist der Go Rome Explorer Pass vielleicht die richtige Wahl. Im Vergleich zu allen anderen Pässen entscheidet ihr euch nicht für eine bestimmte Dauer, da er ab der ersten Nutzung immer 30 Tage gültig ist. Ihr könnt euch also Zeit lassen! Stattdessen wählt ihr bei der Buchung selbst aus, wie viele Sehenswürdigkeiten im City Pass inklusive sein sollen – bis zu sieben freie Eintritte sind möglich!

Die Leistungen und Attraktionen, für die ihr eure Gratis-Eintritte nutzen könnt, ist sehr vielfältig und lässt kaum Wünsche offen. Das Forum Romanum, die vatikanischen Museen, der Petersdom ohne Anstehen, die Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus und viele weitere Highlights sind enthalten. Außerdem bekommt ihr mit dem Go Rome Explorer Pass nicht nur die Standardeintritte, sondern oft Audio-Guides und Führungen inklusive. Zum Beispiel eine geführte Tour im Petersdom, in den Katakomben von Rom oder auch im Pantheon. Die genaue Liste findet ihr hier.*

Vorteile:
Nachteile:
Viele Highlights in Rom
X Keine öffentlichen Verkehrsmittel
Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten im Vatikan
X Teuer durch Führungen & Audio Guides
Führungen und Audio-Guides inklusive
X Keine Engelsburg
Spezielle Highlights & Attraktionen (z.B. Fahrradtour)
X Keine Rabatte
Bevorzugter Einlass im Kolosseum, Petersdom & Vatikan
Hop-on Hop-off Bus für 24 Stunden (Big Bus Rom)
Verschiedene Varianten wählbar
30 Tage gültig!

Preise des Go Rome Explorer Pass

Durch die speziellen Premiumleistungen ist der Go Rome Explorer Pass kein Schnäppchen und der teuerste Pass in unserem Vergleich. Allerdings würdet ihr deutlich mehr zahlen, wenn ihr die Highlights einzeln mit Führung oder Audio Guide bucht.

Tipp: Oft gibt es Rabattaktionen, die die Passpreise 10-20% reduzieren.

Beispielrechnung mit Go Rome Explorer Pass

Letzter Pass, letzte Beispielrechnung. In diesem Fall haben wir uns für die Variante mit vier gratis Attraktionen entschieden.

Highlights
Preise mit Go Rome Explorer Pass
Preise ohne Go Rome Explorer Pass
Go Rome Explorer Pass (5 Attraktionen)
132 €
-
Geführte Tour mit Petersdom & Vatikanische Museen:
0 €
57 €
Kolosseum inkl. Forum Romanum & Audio Guide:
0 €
38 €
Hop-on Hop-off-Bus (24 Stunden):
0 €
28,80 €
Fahrradtour an der Via Appia Antica:
0 €
20 €
Eiskurs zur Gelato-Herstellung:
0 €
35 €
Engelsburg:
10 €
10 €
3-Tageskarte Öffentliche Verkehrsmittel:
18 €
18 €
Gesamtbetrag:
160 €
206,50 €

In diesem Fall kommen wir auf eine Ersparnis von 46,50 €. Das ist in unserem Vergleich der höchste Wert, allerdings muss man natürlich auch Lust auf geführte Touren, Audio-Guides und andere spezielle Erlebnisse haben.

Hinweise zum Go Rome Explorer Pass

  1. Auch hier bekommst du den Pass per Mail und kannst ihn ausdrucken oder auf das Smartphone laden. Ein Umtausch vor Ort entfällt.
  2. Die Daten für die jeweiligen Besuche und Touren der einzelnen Sehenswürdigkeiten, müssen nach dem Kauf des Passes reserviert werden. Wie das funktioniert könnt ihr auf der Webseite bei den einzelnen Attraktionen nachlesen.*

Rome Explorer City Pass Vergleich

Wann lohnt sich ein Rom City Pass?

Ein Rom City Pass lohnt sich, wenn ihr „Neulinge“ in Rom seid und innerhalb weniger Tage so viele Sehenswürdigkeiten und Museen wie möglich entdecken wollt – ohne dabei stundenlang in einer Warteschlange zu stehen. Vor allem an der Tageskasse des Kolosseums oder der vatikanischen Museen wartet man schnell zwei bis drei Stunden und bekommt am Ende oft nur Tickets für einen anderen Tag. Mit den meisten Rom City Pässen lässt sich dieses Problem von Anfang an umgehen.

Außerdem könnt ihr mit fast jedem Pass die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen (Ausnahme: Go Rome Explorer Pass). Das ist ein großer Vorteil, da das Stadtzentrum wirklich riesig ist und man öfters mehrere Kilometer von einem Highlight zum nächsten zurücklegen muss. Solltet ihr dazu noch gerne mit einem Hop-On Hop-Off Bus fahren, kann sich einer der teuren Pässe ebenfalls auszahlen.

Wann lohnt sich kein Rom City Pass?

Ein Rom City Pass lohnt sich nicht, wenn ihr nur wenige Sehenswürdigkeiten besichtigen wollt und euch lange Warteschlangen nicht stören. Alternativ könnt ihr auch einzelne Tickets im Voraus online buchen.*

Hinweis: Während der Nebensaison im Januar und Februar sind die Warteschlangen in der Früh deutlich kürzer.

Vergesst außerdem nicht, dass ihr ohne City Pass die Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel kaufen müsst. Das ist entweder an den seltenen Ticketautomaten oder in einem der zahlreichen Tabakgeschäften (Tabacchi) möglich.

Welcher Pass ist der Beste?

Das kommt ganz auf eure eigenen Vorlieben und die Zeit an, die ihr in Rom verbringen möchtet. Am besten macht ihr euch im Voraus eine Liste mit allen Sehenswürdigkeiten, die ihr besuchen wollt und gleicht diese mit den Inklusivleistungen der Pässe ab. So könnt ihr relativ schnell rausfinden, welcher Pass für eure Anforderungen am besten geeignet ist.

Um euch dennoch eine kleine Entscheidungshilfe zu geben, haben wir euch die unserer Meinung nach besten Pässe für drei oder sechs Tage in Rom zusammengefasst.

Der richtige Pass für drei Tage

Wenn ihr innerhalb von drei Tagen so viel wie möglich sehen wollt, können wir euch die Omnia Card empfehlen. Sie deckt alle großen Highlights wie das Kolosseum, die vatikanischen Museen und auch den Petersdom ohne Anstehen ab. Hinzu kommen weitere kostenlose Eintritte zu den Kreuzgängen berühmter Kirchen sowie die Nutzung der Hop-on Hop-off Busse und des öffentlichen Verkehrsnetzes.

→ Hier geht’s zur Omnia Card*

Falls euch die Omnia Card zu viele Inklusivleistungen anbietet, könnt ihr auch den deutlich günstigeren Roma Pass für 48 oder 72 Stunden wählen. Hier sind allerdings nur maximal zwei kostenlose Eintritte in Rom inklusive und der Vatikan wird überhaupt nicht abgedeckt.

→ Hier geht’s zum Roma Pass*

Der richtige Rom City Pass für sechs Tage oder mehr

Teuer, aber bequem ist der Turbo Pass, da ihr hier nicht nur viele Sehenswürdigkeiten und öffentliche Verkehrsmittel in einem Paket bekommt, sondern sogar den Flughafentransfer wählen könnt. Es ist also eine Art All-in-One Ticket, das ihr mit einer Gültigkeit bis zu sieben Tagen bestellen könnt.

→ *Hier geht’s zum Turbo Pass*

Wenn ihr euch richtig viel Zeit in Rom lassen wollt und geführte Touren sowie Audio Guides bevorzugt, können wir euch den Go Rome Explorer Pass ans Herz legen. Er ist 30 Tage lang gültig und ihr könnt selbst entscheiden wie viele kostenlose Attraktionen und Erlebnisse in diesem Rom City Pass inklusive sind. Je mehr ihr auswählt umso teurer wird er.

→ Hier geht’s zum Go Rome Explorer Pass*

FAQ – Häufige Fragen

Zum Schluss des Beitrags haben wir noch ein kleines FAQ für euch, in dem wir die wichtigsten Fragen nochmal kurz und knackig für euch beantworten.

Braucht man auch einen Rom City Pass für Kinder?


Das kommt ganz auf das Alter des Kindes an. Generell gilt aber, dass die meisten Highlights für Kinder bis 6 Jahren kostenlos sind. Darüber hinaus gibt es spezielle Kinderpässe bei folgenden Anbietern:

– Omnia Card (von 6 bis 9 Jahre)
– Turbo Pass (von 6 bis 9 Jahre)
– Go Rome Explorer Pass (von 2 bis 6 Jahre)
– Leider gibt es für den Roma Pass keine günstige Kindervariante.

Kann ich die Rabatte vor den kostenlosen Eintritten nutzen?


Nein, das geht nicht. Bei Benutzung werden immer zuerst die kostenlosen Eintritte abgezogen, ehe die Rabatte greifen. Besucht deshalb die teuersten Sehenswürdigkeiten zuerst.

Wie kann man einen Rom City Pass bestellen?


Ihr könnt einen Rom City Pass ganz einfach online bestellen. Das ist entweder bei Ticket- und Tourenanbietern wie Get Your Guide* und Viator* möglich oder auf der Webseite des jeweiligen Rom City Passes. Links dazu findet ihr sowohl in der Vergleichstabelle, als auch in den Detailbeschreibungen der City Cards.

Kann man eine Sehenswürdigkeit öfter besuchen?


Nein, eine Sehenswürdigkeit kannst du pro City Pass nur einmal kostenlos besuchen. Willst du nochmal rein, musst du dir entweder ein neues Ticket an der Tageskasse besorgen oder den Pass ein weiteres Mal kaufen.

Gibt es einen Rom Pass inklusive Flughafentransfer?


Jap, der Turbo Pass bietet diesen Service an. Ihr könnt den Flughafentransfer bei der Bestellung optional dazubuchen.

Wann wird der Rom City Pass aktiviert?


Die Gültigkeitsdauer der jeweiligen Karte wird aktiviert, sobald ihr das erste Mal eine Sehenswürdigkeit besucht oder die öffentlichen Verkehrsmittel damit nutzt – egal für welchen Rom City Pass ihr euch am Ende entscheidet.

Kann man einen Rom City Pass vor Ort günstiger erwerben?


Nein, oft sind die Preise online etwas billiger, da es immer wieder Rabattaktionen gibt. Die Anbieter versuchen dadurch lange Schlagen in den Verkaufsstellen in Rom zu vermeiden

Kann man sich die Pässe nach Hause liefern lassen?


Alle Anbieter aus unserem Test bieten keine Lieferung nach Hause an. Ihr müsst sie nach der Onlinebestellung entweder vor Ort abholen (Roma Pass & Omnia Card) oder ihr druckt die Pässe aus (Go Rome Explorer Pass & Turbo Pass).

Wie lange ist ein Rom City Pass gültig?


Das kommt ganz auf die City Card an, für die ihr euch entscheidet. Von 48 Stunden bis hin zu dreißig Tagen ist alles möglich.

———————–

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unsere persönlichen Produktempfehlungen mit sogenannten Affiliate-Links. Keine Sorge: Die Produkte werden dadurch nicht teurer. Kauft ihr etwas über einen dieser Links, bekommen wir aber eine kleine Provision. Ihr unterstützt uns dadurch Love and Compass am Leben zu halten und regelmäßig nützliche Inhalte für euch zu veröffentlichen. Tausend Dank und viel Liebe dafür!

Hey! Wir sind Sara und Marco. Weltreisende. Querdenker. Liebende. Und die Gründer von Love and Compass. Deutschlands größtem Reiseblog für Paare. Wir teilen hier all unsere Reisetipps, Infos, Erfahrungen und schönsten Momente mit euch. Unser Motto: Kokosnuss und Zungenkuss! Wir freuen uns tierisch, dass ihr hier seid!

Schreibt uns eure Gedanken!